Tipps

Facebook Tipps: So schützen Sie Ihre Privatsphäre

Das größte soziale Netzwerk der Welt gilt als wahre Datenkrake. Mit wem man aber seine persönlichen Dinge, abgesehen von Facebook, teilt, kann jeder selbst entscheiden. Wir geben Tipps zu den Privatsphäre-Einstellungen von Facebook.
Von David Rist
AAA
Teilen (29)

Das ursprünglich als Studenten-Netzwerk gestartete Facebook ist das inzwischen mit Abstand größte soziale Netzwerk der Welt. Dies wäre vermutlich niemals möglich gewesen, wenn die Plattform nicht vollkommen kosten­frei genutzt werden könnte.

Das Geschäfts­modell von Facebook basiert auf personalisier Werbung. Wie kein anderer möchte Facebook Werbe­treibenden die Möglich­keit geben, Ziel­gruppen sehr genau auszuwählen und anzusteuern. Damit dies aber überhaupt möglich ist, benötigt Facebook entsprechende Informationen über seine Nutzer. Dem Sammeln der an Facebook übermittelten persönlichen Daten kann ein Nutzer nicht wider­sprechen.

Allerdings kann man entscheiden, mit wem man seine persönlichen Daten und Aktivitäten auf Facebook teilen möchte. Wer also nichts dagegen hat, seine Daten für Werbe­zwecke an Facebook weiter­zugeben, aber verhindern möchte, dass andere Zugriff darauf haben, kann die Privatsphäre-Einstellungen des sozialen Netzwerks entsprechend konfigurieren.

Auf der nächsten Seite beginnen wir mit dem ersten Tipp: So sieht Ihr öffentliches Profil aus.

Ein Kind sitzt am Computer, welcher die Startseite von Facebook anzeigt.
1/7 – Bild: dpa
  • Ein Kind sitzt am Computer, welcher die Startseite von Facebook anzeigt.
  • Screenshot "Facebook-Profil"
  • Screenshot "Facebook-Freunde in Gruppen einteilen"
  • Screenshot "Privatsphäre-Einstellungen"
  • Screenshot "Chronik und Markierungseinstellungen"
Teilen (29)

Mehr zum Thema Facebook