App

Facebook Home: Erste Eindrücke vom neuen Launcher

Soziales Netzwerk kapert Smartphone-Benutzeroberfläche

Unten links gibt es bei Facebook Home Buttons, um zum jeweiligen Statement ein "gefällt mir" oder einen Kommentar abzugeben. Unten rechts wird angezeigt, wie viele Kommentare und "gefällt mir" Angaben es bereits gibt. Drückt man auf das Display, so wird unten mittig das eigene Facebook-Profilfoto angezeigt. Zieht man dieses nach links, so landet man im Facebook Messenger, der nun auf Wunsch auch für den Austausch von SMS- und MMS-Mitteilungen verwendet werden kann.

Samsung Galaxy Note 2 LTE

Konfigurationsmenü für Facebook Home Konfigurationsmenü für Facebook Home
Foto: teltarif
Zieht man das Foto nach oben, so werden die Anwendungen angezeigt, die im Standard-Launcher des Telefons (im Falle von Samsung ist das TouchWiz) auf dem Startbildschirm zu sehen sind. Zudem gibt es auch die Möglichkeit, auf diesem Weg ins Hauptmenü mit allen installierten Apps zu gelangen.

Wird das Foto dagegen nach rechts gezogen, so wird der bereits installierte alternative Launcher - in unserem Fall ist das der Holo Launcher HD - gestartet. Im Einstellungsmenü für Facebook Home ist es nicht möglich, die Belegung der Tasten zu ändern. Bei anderen Nutzern dürfte demnach vor allem die Gestenbewegung nach rechts zu anderen Funktionen führen.

Einstellmöglichkeiten im Konfigurationsmenü

Das eigene Facebook-Foto kann für die Steuerung auf dem Touchscreen genutzt werden Das eigene Facebook-Foto kann für die Steuerung auf dem Touchscreen genutzt werden
Foto: teltarif
Facebook Home bietet auch ein Konfigurationsmenü, in dem sich beispielsweise die Anzeige der Statusleiste ein- und ausschalten lässt. Zudem lässt sich hier einrichten, dass Facebook Home beim Einschalten des Smartphone-Bildschirms automatisch gestartet wird und man kann zwischen hoher, mittlerer und geringer Datennutzung wählen, wobei nicht ersichtlich ist, was sich durch das Umstellen dieser Option genau ändert. Denkbar wäre, dass Facebook Fotos verkleinert oder komprimiert überträgt, wenn man den geringen Datenverbrauch auswählt.

Nicht zuletzt kann Facebook Home über das Konfigurationsmenü auch komplett deaktiviert werden. Möchte der Kunde das Angebot später erneut nutzen, so genügt es, das App-Icon im Hauptmenü des Smartphones aufzurufen. Eine Neuinstallation des Launchers ist nicht erforderlich.

Facebook Home offenbar bisher mit bescheidenem Erfolg in den USA

Bislang ist Facebook Home offiziell nur in den USA erhältlich. Dort hält sich die Begeisterung für den neuen Launcher offenbar in Grenzen. Die Bewertungen im Google Play Store sind überwiegend schlecht. Dabei kritisieren die Nutzer in erster Linie, dass der Launcher quasi das gesamte Handy kapert und dem Gerät eine komplett neue Benutzeroberfläche verleiht. Inwieweit Facebook auf die Kritik reagiert, bleibt abzuwarten.

1 2
vorherige Seite:

Mehr zum Thema Facebook-Messenger

Weitere Meldungen zu Facebook-Themen