Facebook

Neue Android-Versionen der Facebook-App & von Facebook Home

Direkter Datei-Transfer zwischen Facebook-Freunden mit 'Pipe'

Update: Facebook Home Update: Facebook Home
Screenshot: teltarif.de
Aktuell hat Facebook wieder Updates der offiziellen App sowie des alternativen Launchers Facebook Home [Link entfernt] im Play Store veröffentlicht, welche wieder einige kleinere Neuerungen mit sich bringen. Interessant ist bei den neuen Versionen allerdings zweierlei: So muss der Nutzer, um in den Genuss der neuen Funktionen von Facebook Home zu kommen, zuerst das Update der Facebook-App installiert werden. Weiterhin sind die Updates leider noch nicht für alle Nutzer verfügbar, da Google seit einiger Zeit das sogenannte "Staged Rollout" anwendet, womit neue Versionen zeitlich versetzt verteilt werden.

Update: Facebook Home Update: Facebook Home
Screenshot: teltarif.de
Die offizielle Facebook-App bietet in der aktuellen Version endlich die Möglichkeit, mehrere Fotos in einer einzelnen Nachricht zu versenden. Dazu genügt ein Klick auf das eingeblendete Plus-Symbol. Weiterhin kann nun auch in der Android-App eingestellt werden, wer neue Beiträge zu sehen bekommt. Nutzer von Facebook Home werden sicherlich den von Android gewohnten App Drawer, welcher alle installierten Apps auflistet, vermissen. Mit der nun veröffentlichten Version steht die Option zur Verfügung, häufig benutzte Apps in einer Favoriten-Leiste abzulegen, um somit direkten Zugriff auf diese Anwendungen zu haben. Außerdem wurden, wie meist üblich, einige kleinere Fehler bereinigt.

Direkter Datei-Transfer zwischen Facebook-Freunden mit Pipe

Bei Pipe handelt es sich um ein Start-Up aus Berlin, welches es mit einer App für Facebook ermöglicht, Dateien direkt zwischen zwei Nutzern auszutauschen. Pipe nutzt hier die Peer-To-Peer-Technologie, so dass die Dateien direkt von Nutzer zu Nutzer, ohne zwischengeschalteten Server und ohne Umweg über Facebook, transferiert werden. Dabei ist die Funktionsweise denkbar einfach. Zuerst wird die App aktiviert, danach lässt sich per Drag and Drop eine Datei hinzufügen und der gewünschte Facebook-Freund auswählen. Ist der gewünschte Empfänger online und hat die Pipe-App ebenfalls installiert, beginnt die Übertragung.

Facebook-App Pipe Facebook-App Pipe
Screenshot: teltarif.de
Wurde die App allerdings bis jetzt noch nicht genutzt, kann einfach der Link in der Benachrichtigung ausgewählt werden, um Pipe zu aktivieren. Dabei kann jede Art von Datei mit einer Größe bis zu einem Gigabyte gesendet werden. Interessant ist dabei, dass auch wenn der Empfänger nicht online ist, eine Datei übertragen werden kann. Hier kommt dann der Cloud-Speicher von Pipe zum Einsatz. So hat der Sender die Möglichkeit, eine Datei für bis zu fünf Tagen sozusagen zwischenzuspeichern. Damit hat der Empfänger die Möglichkeit, die entsprechende Datei in Empfang zu nehmen, sobald er wieder bei Facebook eingeloggt ist. Allerdings ist hier die Größe auf 100 MB begrenzt. Bei einem kurzem Test funktionierte sowohl der direkte Transfer als auch die Zwischen-Speicherung in der Cloud problemlos. Bleibt abzuwarten, wie sich das Unternehmen in Zukunft finanzieren wird, eventuell sind hier zur Monetarisierung noch Premium-Funktionen geplant. Interessant wären sicherlich auch, Pipe mobil nutzen zu können. Wir werden hier für Sie am Ball bleiben und bei Neuigkeiten wieder berichten.

Mehr zum Thema Facebook