Neuerungen

Facebook Video kommt auch als Smart-TV-App

Das sozial Netzwerk rüstet auf und wird in Kürze eine Facebook-Video-App für Smart-TVs bereitstellen. Zusätzlich wird es eine Änderung bei Autoplay-Videos im Newsfeed geben.
Von Daniel Rottinger
AAA
Teilen (3)

Der IT-Konzern Facebook möchte ins Wohnzimmer. Um diesem Ziel näherzukommen wird das soziale Netzwerk eine Video-App für Smart-TVs und Streamingboxen veröffentlichen. Und auch beim klassischen Basis-Produkt, dem Facebook Newsfeed, dreht sich aktuell alles um Video.

Angriff auf YouTube zeichnet sich eindeutig abAngriff auf YouTube zeichnet sich eindeutig ab Konkret wird der Anbieter in nächster Zeit eine Facebook Video App für Apple TV, Amazon Fire TV und Samsung-Smart-TVs auf den Markt bringen. Zu einem späteren Zeitpunkt soll die Applikation für weitere Geräte bereitgestellt werden. Der Konzern möchte es Nutzer damit möglichst einfach machen Videos nicht nur auf dem PC- oder Smartphone-Bildschirm zu betrachten, sondern auch auf dem großen TV konsumieren zu können. Bei der Anwendung sollen Nutzer unter anderem die Möglichkeit erhalten, von Freunden geteilte Videos anzusehen oder auf Facebook-Live-Übertragungen zuzugreifen. Zusätzlich wird Facebook in Abhängigkeit von den Interessen des Anwenders passende Videovorschläge unterbreiten. Als weiteres Feature ist zudem angedacht, dass Nutzer schnell auf vorgemerkte Videos zugreifen können.

Videos: Autoplay mit Sound im Newsfeed

Während Anwender am Smartphone aktuell Videos ohne Ton beim Durchblättern des Facebook-Newsfeeds sehen, soll künftig automatisch der Sound ausgegeben werden. Laut Facebook hätte man bei Nutzertests positives Feedback für die Neuerung erhalten. Die Funktionalität soll nach und nach an immer mehr Anwender ausgerollt werden. Als weiteres Feature wirbt der Konzern für den einfachen Wechsel zur Vollbildansicht und über eine neue Fortschrittsanzeige, die einem einfach im Video hin- und herspulen lässt. Wer sich durch die automatische Wiedergabe von dem Videosound gestört fühlt, soll über die Einstellungen das automatische Abspielen des Tons verhindern können.

Die jüngste Ankündigung des Unternehmens zeigt erneut, dass Facebook das Videoportal YouTube angreifen und sich als wichtige Anlaufstelle für Videoinhalte etablieren möchte.

In einer weiteren Meldung hatten wir darüber berichtet, worauf Nutzer bei der Übertragung von Live-Video achten sollten.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Facebook