mobicroco

ExoPC: Bruder des WeTab mit innovativer Oberfläche

AAA
Teilen

Auf der Computex wird neben gefühlten tausend anderen Tablets auch der ExoPC ausgestellt. Dabei handelt es sich technisch um das baugleiche Tablet zum WeTab von Neofonie, dass Ende September erscheinen soll. Beide Geräte werden von der Asus-Tochter Pegatron hergestellt und von den jeweiligen Unternehmen mit eigenen Betriebssystemen ausgestattet, die aufwändig entwickelt wurden. Allerdings haben die Macher des ExoPC nicht wie Neofonie ein Linux-System als Basis genommen, sondern setzen auf Windows 7 mit einer eigens entwickelten Oberfläche.

ExoPC ist schnell und intuitiv bedienbar

neofonie WeTab 16GB
ExoPC Tablet Test Video Hands-On Computex Die UI des ExoPC ist mit einem Gitter aus Punkten übersäht, hinter denen sich einzelne Anwendungen verstecken. Diese können einfach gestartet werden und laufen auch Dank Multitasking im Hintergrund weiter. Laufende Anwendungen erkennt der Nutzer an einem Punkt am rechten Rand des 11,6 Zoll großen Displays. Wird der Punkt aus dem sichtbaren Bereich des Displays heraus geschoben, ist die Anwendung beendet. Was hier etwas abstrakt klingt, wird im Video von Sascha von Netbooknews deutlicher. Sehr schön ist auch die Möglichkeit, die Oberfläche des ExoPC zu verlassen und normal im Windows 7 arbeiten zu können. Der ExoPC des kanadischen Hersteller wird laut der offiziellen Website für 549 Euro mit 2 GB RAM, Intel Atom N450 und 32 GB Speicherplatz zu haben sein.


<via NBN>
Teilen