Rochade

Laukenmann: Manager wechselt von Vodafone zu o2

Offenbar stimmen die Gerüchte: Ex-Voda­fone Privat­kun­den­chef Lauken­mann soll Vorstand bei Telefónica werden. Sein dortiger Vorgänger hat bereits zur Telekom gewech­selt.

Im Sommer war bei den drei Netz­betrei­bern das Personal­karus­sell in Bewe­gung geraten: Über­raschend hat Ende Juni Wolf­gang Metze, der Privat­kun­den­vor­stand von Telefónica (o2), das Unter­nehmen verlassen. Im Juli wurde bekannt, dass er zur Deut­schen Telekom wech­selt. Zum 31. August verließ Andreas Lauken­mann, Geschäfts­führer Privat­kunden, Voda­fone Deutsch­land. Bereits damals gab es erste Gerüchte um die Zukunft von Andreas Lauken­mann - und das Handels­blatt berichtet nun darüber, dass diese sich wohl tatsäch­lich konkre­tisieren.

Lauken­mann über­nimmt Posi­tion von Wolf­gang Metze?

Andreas Laukenmann Andreas Laukenmann
Foto: Vodafone
Heute berichtet die Zeitung unter Beru­fung auf Unter­neh­mens­kreise, Andreas Lauken­mann solle neuer Chief Consumer Officer im Vorstand von Telefónica Deutsch­land (o2) werden. Demnach stehe der Vertrags­schluss "kurz bevor". Doch weder Lauken­mann noch Telefónica wollten sich auf Anfrage des Handels­blatts zu den Infor­mationen äußern.

Wann Andreas Lauken­mann bei Telefónica starten könne, sei noch unklar, hieß es. Lauken­manns alter Vertrag behin­dere wohl "einen kurz­fris­tigen Wechsel". Die finale Entschei­dung über seine Bestel­lung könnte dem Bericht zufolge aber noch im Oktober fallen. Mit Lauken­mann hatte teltarif.de 2020 ein ausführ­liches Inter­view geführt.

Bei Telefónica würde Lauken­mann auf Wolf­gang Metze folgen, der im kommenden Jahr zur Deut­schen Telekom wech­selt. Telekom-Chef Timo­theus Höttges hatte eine Handels­blatt-Meldung über Metzes Transfer im August vor Analysten bestä­tigt. Momentan wird das Privat­kun­den­geschäft im Telefónica-Vorstand inte­rims­mäßig von Unter­neh­mens­chef Markus Haas mitge­führt.

Ein DSL-Ausfall ist schlimm, aber noch schlimmer ist es, wenn der Provider wochen­lang nicht reagiert. Immerhin muss der Provider dafür Entschä­digungs­zah­lungen leisten. teltarif.de half einem o2-Kunden.

Mehr zum Thema Personalie