Router-Auswahl

Neue Premiumbox bei EWE: FRITZ!Box 7490 mit FRITZ!OS 6.20 für 79,95 Euro

Bei EWE können Nutzer ab sofort die FRITZ!Box als Router zum Vertrag wählen. Als Premium­modell zu einem DSL- oder LWL-Vertrag mit 12 bzw. 24 Monaten Laufzeit kostet die Box 79,95 Euro. Der Router wird mit der regulären FRITZ!OS-Version 6.20 ausgeliefert.
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen (7)

Neue Premiumbox bei EWE: FRITZ!Box 7490 mit FRITZ!OS 6.20 für 79,95 EuroNeue Premiumbox bei EWE: FRITZ!Box 7490 Der regionale Telekommunikationsanbieter EWE hat einen neuen Router in sein Hardware-Sortiment aufgenommen. Als Premiumbox gibt es ab sofort die FRITZ!Box 7490 für 79,95 Euro statt der regulären 249,95 Euro. Voraussetzung für den Erhalt der FRITZ!Box ist der Abschluss eines DSL- oder Glasfaser-Vertrags (LWL) mit 12 bzw. 24 Monaten Laufzeit. Für den Versand der FRITZ!Box berechnet EWE einmalig 9,95 Euro. Eine Übersicht passender Tarife finden Sie auf unserer Anbieterseite zu EWE.

Die FRITZ!Box 7490 ist das aktuelle Flaggschiff unter den AVM-Routern und löst bei EWE die 7390 als High-End-Box ab. Letztere ist auch weiterhin für 39,95 Euro (solange der Vorrat reicht) verfügbar und auch das Aktionsangebot der FRITZ!Box 7360 EWE Edition als Basisbox ohne Zuzahlung bleibt bestehen. Obwohl der Router unter der Flagge EWE Edition vermarktet wird, steht Nutzern die Standard-Firmware von AVM in der FRITZ!OS-Version 6.20 zur Verfügung. Somit soll laut Anbieter eine "schnellere Verfügbarkeit von Firmware-Updates" ermöglicht werden. Die automatische Einspielung notwendiger Sicherheitsupdates von AVM ist bereits standardmäßig voreingestellt.

FRITZ!Box als Steuerzentrale fürs Heimnetzwerk

Die FRITZ!Box 7490 dient als zentrales Steuerelement für das Heimnetzwerk. Der Router unterstützt den schnellen WLAN-ac-Standard, lässt sich an jedem DSL-Anschluss betreiben und unterstützt VDSL Vectoring. Die Box verfügt über vier Gigabit-LAN-Anschlüsse und zwei USB-3.0-Ports und bringt auch eine Telefonanlage für analoge und ISDN- sowie IP-Anschlüsse. Bis zu sechs Telefone lassen sich mit der DECT-Basisstation koppeln.

Zu den weiteren Funktionen, die die FRITZ!Box 7490 unterstützt, gehören MyFRITZ! und FRITZ!NAS, Smart-Home-Eigenschaften sowie Komfortfunktionen wie die integrierte Kindersicherung, Gastzugänge sowie verschiedene Filterlisten und ein Mediaserver. "Router sind heute richtige Multitalente", führt Andreas Meyer, Leiter des Produktmanagements Standard-Produkte, aus. "Unsere Geräte verbinden vom PC über Smartphone, Speichermedien und Drucker bis hin zum Fernseher alle netzwerkfähigen Geräte miteinander und ermöglichen einen gemeinsam zu nutzenden Internetzugang."

AVMs FRITZ!Box 7490 ist seit einem guten Jahr auf dem Markt erhältlich - Zeit genug für uns, den Router aufzuschrauben und von innen in Augenschein zu nehmen. Mit dem FRITZ!OS 6.20 unterstützt die Box die aktuelle Firmware von AVM, die wir in einer gesonderten Meldung im Detail vorgestellt haben. Einen ausführlicheren Eindruck von der FRITZ!Box 7490 erlangen Sie in unserem Kurztest.

Teilen (7)

Mehr zum Thema AVM