Passagierflugzeuge

Eutelsat Air Access: Internet-Dienst über den Wolken

Dienst startet Mitte 2013 für Europa und Mittelmeerraum
Von Marleen Frontzeck-Hornke
AAA
Teilen

Der Satel­liten­betreiber Eutelsat Commu­nica­tions hat offi­ziell den Start von Eutelsat Air Access für Mitte 2013 ange­kündigt. Dabei handelt es sich um einen neuen mobilen Luftfahrt­dienst, über den Internet-Zugänge für Flugzeug­passagiere in Europa zur Verfü­gung gestellt werden sollen. Demnach soll je Flug­zeug der Dienst Eutelsat Air Access eine Übertragungs­geschwindig­keit von bis zu 100 MBit/s im Down­stream bereit­halten.

Das Projekt ist in Koope­ration mit dem Anbieter von Unter­haltungs- und Zugangs­diensten LiveTV entwi­ckelt worden. Das Unter­nehmen ist spezia­lisiert auf Video-Strea­ming-Ange­bote sowie Internet-Zugänge via WLAN für Passa­gier­flug­zeuge und wird auch die Wartung des Systems über­nehmen. Zunächst sollen Flug­zeuge mit der neuen Technik ausge­rüstet werden, die das euro­päische Stre­cken­netz bedienen - dabei sollen konkret die Typen Airbus A319/A320 und A321 ausge­rüstet werden. Erste Flüge sollen in der zweiten Hälfte des laufenden Jahres statt­finden. Zunächst will Eutelsat den Dienst nur in Europa und im Mittelmeer­raum starten, aller­dings hat sich der Satel­liten­betreiber das Ziel gesetzt die Reich­weite auf andere Ka-Band-Satel­liten auszu­weiten.

SurfBeam 2 Tech­nologie von ViaSat

Eutelsat Air AccessEutelsat Air Access Für Eutelsat Air Access kommt die soge­nannte SurfBeam 2 Tech­nologie von ViaSat zum Einsatz. Dabei verwendet Eutelsat für die benö­tigten Kapa­zitäten des Ka-Band (Frequenz­bereich zwischen 27 und 40 GHz) den eignen Satel­liten Ka-Sat, der mehr als 90 GBit/s an Daten­durch­satz bietet. Die hohen Band­breiten sollen den Passa­gieren die Nutzung von Video-Strea­ming, GSM-Dienste und einen schnellen Internet-Zugang mit einem Laptop, Smart­phone oder Tablet ermög­lichen. Zudem soll mit dem Dienst die Möglich­keit bestehen, über weitere Netzwerk­funktionen die Über­tragungs­geschwin­digkeiten zu regeln.

Der Eutelsat-CEO Michel de Rosen sagt zum Start von Eutelsat Air Access: "Wir sind davon über­zeugt, dass der Inter­netzu­gang in Flug­zeugen ein starker Wachs­tums­markt ist. Wir stehen zudem mit neuester Tech­nologie und einem starken Partner für dieses neue Geschäft bereit. In den kommenden zehn Jahren sollen Unter­haltungs- und Inter­netzu­gangs­dienste auf Endge­räten der Passa­giere in Europa und im Mittel­meer­raum ein Wachstum von mehr als 50 Prozent sowie in Asien und im Pazi­fikraum sogar von über 80 Prozent haben. Eutelsat hat bereits Erfah­rungen mit mobilen Diensten in Flug­zeugen erworben, die über Ku-Band Satel­liten bereit­gestellt werden."

Teilen

Mehr zum Thema Internet im Flugzeug