Kriegsfolgen

Internet per Satellit ausgefallen - wegen Ukraine-Krieg?

In Deutsch­land wird Internet per Satellit stel­len­weise als DSL-Alter­native genutzt - ein Betreiber infor­mierte am Wochen­ende über Ausfälle. Ist der Ukraine-Krieg an dem Ausfall schuld?

Beispiele für Satelliten-Anlagen von Eusanet / Satspeed Beispiele für Satelliten-Anlagen von Eusanet / Satspeed
Bild: Eusanet GmbH
Schon seit dem Beginn des Konflikts zwischen der Ukraine und Russ­land war klar, dass es sich dabei nicht um einen regio­nalen Konflikt handelt, sondern dass dieser welt­weit Auswir­kungen haben kann - auch im Bereich der Tele­kom­muni­kation. Wer beispiels­weise aktuell mit der SIM-Karte einiger deut­scher Provider in der Ukraine unter­wegs ist, muss keine Roaming-Gebühren bezahlen, weder für Sprache noch SMS. Auch Anrufe/SMS von Deutsch­land in die Ukraine sind bei einigen Anbie­tern frei.

Nun gibt es aller­dings auch direkte Auswir­kungen auf Internet-Kunden in Deutsch­land - und zwar dann, wenn diese Internet via Satellit verwenden. Beispiele für Satelliten-Anlagen von Eusanet / Satspeed Beispiele für Satelliten-Anlagen von Eusanet / Satspeed
Bild: Eusanet GmbH

Eusanet infor­miert Kunden

Am Wochen­ende infor­mierte die Eusanet GmbH ihre Kunden mit folgender E-Mail:

Sehr geehrte Kunden, seit gestern früh (24.02.2022) gibt es eine Störung im VIASAT KASAT Netz­werk. Davon ist der Inter­net­ser­vice sowie die Tele­fonie betroffen und sind deswegen gestört. Eutelsat und Viasat arbeiten seit gestern an einer Lösung. Die Störung zu beheben hat oberste Prio­rität. Leider können wir Ihnen noch nicht mitteilen, bis wann diese Störung behoben sein wird.

Genaue Ursa­chen liegen uns noch nicht vor, jedoch können wir Ihnen mitteilen, dass die Störungen ziem­lich zur glei­chen Zeit mit dem Einmarsch Russ­lands in die Ukraine eintraten. Seit der Störung leuchten von vielen Kunden die LED's am schwarzen ViaSat Modem nicht mehr. Wir gehen hier nicht von einem Defekt des Gerätes selbst aus. Wir bitten Sie daher das Modem erstmal ange­steckt zu lassen und das Modem nach der Störungs­behe­bung noch­mals zu prüfen.

Sie können sich wahr­schein­lich vorstellen, dass uns eine Viel­zahl an Anrufen, E-Mails und Tickets erreicht. Wir bitten Sie daher sich über den Kunden­bereich/ACMS zu infor­mieren. Dort stellen wir immer die aktu­ellen Infor­mationen und Updates online. Für andere Ange­legen­heiten können Sie uns gerne tele­fonisch kontak­tieren.

Weitere Details zum Ausfall

Inzwi­schen berichtet auch das Magazin paxex.aero über den Ausfall in Europa. Mehrere Service-Provider für Internet via Satellit haben Ausfälle seit den frühen Morgen­stunden des 24. Februar gemeldet. Mindes­tens drei könnten von dem Magazin bestä­tigt werden. Berichten zufolge seien bis zu sechs Provider betroffen. Viasat gab folgende Erklä­rung zum Ausfall ab:

Wir unter­suchen und analy­sieren unser euro­päi­sches Netz­werk und unsere Systeme, um die Grund­ursache zu iden­tifi­zieren, und treffen zusätz­liche Netz­werk­vor­keh­rungen, um weitere Auswir­kungen zu verhin­dern, während wir versu­chen, den Service für betrof­fene Kunden wieder­her­zustellen. Wir haben derzeit keine weiteren Infor­mationen mitzu­teilen.
Einer der betrof­fenen Service-Provider in Tsche­chien berich­tete, dass die Boden­infra­struktur für Ka-SAT "ange­griffen" worden sei. Die Auswir­kungen hätten in der Ukraine begonnen, würden sich aber auf den rest­lichen Abde­ckungs-Bereich des Satel­liten ausdehnen. Ein fran­zösi­scher Service-Provider für das Satel­liten-Internet meldete das Problem als "allge­meine Fehl­funk­tion" von Verbin­dungen zwischen Satellit und Boden­sta­tionen.

Eusanet hat übri­gens keine Hoff­nungen gemacht, dass der Ausfall schnell behoben werden kann. Bevor der Satel­liten­betreiber den Dienst wieder aufnehmen könne, müssten alle Even­tua­litäten ausge­schlossen werden, damit sich ein derar­tiger Vorfall nicht wieder­holt. Es müssten umfas­sende Maßnahmen ergriffen werden, die leider eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen. VIASAT suche noch nach einer Lösung, mit einer Wieder­her­stel­lung der Verbin­dungen sei also frühes­tens in dieser Woche zu rechnen.

Ange­bote für Internet-via-Satellit-Zugänge gibt es inzwi­schen einige. Inter­essant sind dabei vor allem Zugänge, bei denen auch der Rück­kanal über Satellit abge­wickelt wird. Wir stellen Ihnen die verschie­denen Tarife in der Über­sicht vor.

Mehr zum Thema Internet über Satellit