Fußball

Bericht: Freitagsspielen der Bundesliga droht das TV-Aus

Der Privat­sender Euro­sport weigert sich aktuell laut einem Medi­en­be­richt, aufgrund von Spiel­aus­fällen, die durch die Corona-Pandemie verur­sacht wurden, Geld für sein Rech­te­paket zu zahlen. Damit könnten gewisse Spiele nicht live im deut­schen Fern­sehen über­tragen werden

Bundesliga bei DAZN Bundesliga bei DAZN
Foto: DFL
Ab Mai könnte der Ball in der Fußball-Bundes­liga und der 2. Liga wieder rollen, wenn es auch zunächst und wohl noch auf lange Sicht nur soge­nannte Geis­ter­siele ohne Publikum sein werden. Doch was die Über­tra­gungen im Fern­sehen angeht, könnten Zuschauer zumin­dest zum Beginn des Spiel­tags sowie sonn­tags und montags im wahrsten Sinne des Wortes in die Röhre schauen.

Euro­sport verwei­gert Zahlungen für Rech­te­paket

Bundesliga bei DAZN Bundesliga bei DAZN
Foto: DFL
Der Privat­sender Euro­sport weigert sich aktuell laut einem Medi­en­be­richt, aufgrund von Spiel­aus­fällen, die durch die Corona-Pandemie verur­sacht wurden, Geld für sein Rech­te­paket zu zahlen. Die Folgen seien viel­fältig, berichtet die "SportBild". Leid­tra­gender sei vor allem DAZN. Die Strea­ming-Platt­form kaufte vor der Saison eine Subli­zenz von Euro­sport für die Spiele am Frei­tag­abend, Sonn­tag­mittag und Montag­abend.

Nun dürfe DAZN laut SportBild keine Spiele zeigen, solange Euro­sport nicht die eigene und die DAZN-Rate zahle. Konkret gehe es noch um 14 Spiele, die bei DAZN laufen würden – zehnmal Bundes­liga und viermal Rele­ga­tion.

Ange­spannte Situa­tion könnte sich bald entschärfen

Ob der Bericht der SportBild aber nicht doch eher Panik­mache ist, dürfte sich spätes­tens dann zeigen, wenn die Fußball­ligen ihren Spiel­be­trieb wieder aufnehmen. Denn davon würde auch Euro­sport profi­tieren und wäre bestimmt auch wieder bereit für die Rechte zu zahlen. Strittig ist dann nur, ob Euro­sport, DAZN und andere Sport­sender von den Rech­te­inha­bern für die Spiel­aus­fälle entschä­digt werden.

Das Bundes­ar­beits­mi­nis­te­rium hat inzwi­schen grünes Licht für das Bundes­liga-Konzept der DFL gegeben. Damit rückt der Neustart der Liga im Mai näher. Die Bundes­liga habe dabei weitere wich­tige Hürden auf dem Weg zu Geis­ter­spielen aufgrund der Coro­na­virus-Pandemie genommen, hieß es aus dem Minis­te­rium. Neben DAZN als Sub-Lizenz­nehmer von Euro­sport über­trägt der Pay-TV-Sender Sky die übrigen Begeg­nungen live.

Mehr zum Thema Sport