Bluetooth-Glühbirne

Eurodomest Bluetooth-Lampe: Discounter-Birne im Alltagstest

Für den Einstieg in das Smart Home scheint die Eurodomest Bluetooth LED Multicolour interessant zu sein. Wir haben überprüft, was die 10-Euro-Glühbirne kann.
AAA
Teilen (12)

Die Eurodomest Bluetooth-Lampe mit blauer Beleuchtung
Die Eurodomest Bluetooth-Lampe mit blauer Beleuchtung
Wenn Sie in die Welt des vernetzten Zuhauses (Smart Home) einsteigen wollen, könnte zunächst ein Griff zu einem günstigen Produkt eine gute Wahl sein. Ein solches Exemplar ist die per Smartphone steuerbare Lampe Eurodomest Bluetooth LED Multicolour. Diese Glühbirne gibt es bereits für unter 10 Euro beim Discounter, falls einem der Artikel nicht zusagt, wird also nicht viel Geld verschwendet. Wir haben uns die smarte Leuchte besorgt und sie ausgiebig getestet.

Eurodomest Bluetooth-Lampe: günstiger Einstieg in das Smart Home

Immer mehr kleinere Discounter locken mit Produkten des vernetzten Zuhauses, wobei auch chinesische Artikel zu niedrigen Anschaffungskosten in den Regalen zu finden sind. Bei der Eurodomest Bluetooth LED Multicolour handelt es sich um ein Modell des in Hangzhou/China heimischen Konzerns Eboylamp Electronics. Diese Smart-Glühbirne ist exklusiv in den Filialen der Marktkette Action zu finden. Derzeit kann die Bluetooth-Leuchte für 9,72 Euro dort erworben werden. Ein Betrag, der dem Geldbeutel nicht allzu sehr schmerzt, weshalb sich eine Anschaffung bereits aus reiner Neugier auf das Thema Smart Home anbietet.

Die Spezifikationen der Eurodomest Bluetooth-Lampe

Wie der Name bereits suggeriert, findet die Verbindung mit dem Smartphone über Bluetooth statt. Teurere Lampen kommunizieren via WLAN, was eine bessere Reichweite und mehr Flexibilität bei der Einrichtung eines Smart Home-Systems mit sich bringt. Die China-Glühbirne wartet jedoch immerhin mit einer RGB-Beleuchtung auf und ist zudem dimmbar. Sie kommt in der Lampenfassung E27 daher, der Stromverbrauch liegt bei sieben Watt. Eboylamp Electronics gibt eine Lebensdauer von 25 000 Stunden und eine Leuchtkraft von 550 Lumen an. Als Farbtemperaturen können 2700K, 4000K und 6500K (Kelvin) eingestellt werden. Die Verarbeitung der Eurodomest geht in Ordnung, wobei die in milchigem Weiß gehaltene Kunststoff-Abdeckung einen nicht allzu hochwertigen Eindruck vermittelt.

Die Leuchtkraft der Eurodomest Bluetooth-Lampe (dunkles Zimmer)
Die Leuchtkraft der Eurodomest Bluetooth-Lampe (dunkles Zimmer)

Inbetriebnahme der schlauen Birne

Installiert wird dieses Produkt wie jede gängige E27-Glühbirne. Einfach in die Fassung drehen und schon ist die Lampe einsatzbereit. Um die erweiterten Funktionen abseits des simplen An- und Ausschaltens über den Lichtschalter nutzen zu können, muss die Eurodomest mit dem Smartphone gekoppelt werden. Dafür laden Sie die dazugehörige kostenlose App für Android oder iOS auf ihrem Mobilgerät herunter. Als Betriebssystem wird bei einem Handy mit Google-OS mindestens Android 4.0 gefordert, iPhones werden ab iOS 7 unterstützt. Nach der Installation der App suchen Sie schließlich über die Einstellungen nach neuen Bluetooth-Geräten und koppeln die Glühbirne mit dem Mobilgerät. Ein PIN ist dabei nicht erforderlich.

Die App der Eurodomest Bluetooth-Lampe

Die App-Bewertungen in Google Play ließen Skepsis aufkommen, das Programm kann nur zwei von fünf Sterne für sich verbuchen. Bei manchen Anwendern funktioniert die Steuerung der RGB-Farbänderung nicht, bei anderen hingegen reagiert die Lampe überhaupt nicht auf Befehle. Auch Abstürze werden von mehreren Anwendern gemeldet. Wir haben die Leuchte mit einem Samsung Galaxy S8 verbunden und zumindest auf diesem Smartphone können wir keinen der beobachteten Fehler bestätigen. Die Steuerung der Eurodomest-Glühbirne verlief auf Anhieb problemlos. Doch was lässt sich überhaupt mit der App einstellen? Zunächst ist ein simples Ein- und Ausschalten von bis zu 100 verbundenen Bluetooth-Leuchten möglich. Außerdem lässt sich die Birne stufenlos dimmen. Der gewünschte Farbton kann entweder aus einer vordefinierten Auswahl von zwölf Farben direkt ausgewählt oder mittels einer RGB-Palette gezielt bestimmt werden. Eigene Lichtszenarien, die sich als Profil jederzeit abrufen lassen und ein automatischer Farbwechsel sind weitere Features.

Die Eurodomest Bluetooth-Lampe in verschiedenen Farb-Modi (dunkles Zimmer)
Die Eurodomest Bluetooth-Lampe in verschiedenen Farb-Modi (dunkles Zimmer)

Praxis-Check: Was taugt die Eurodomest Bluetooth-Lampe im Alltag?

Betreibt man die chinesische Leuchte in ihrem Standard-Farbton, der leicht ins Warme tendiert und ein angenehmes Ambiente schafft, ist der Betrieb tadellos. Die Leuchtkraft einer Glühbirne erhellt auch ein zwölf Quadratmeter großes Zimmer ausreichend. Möchte man jedoch eine Farbe aus dem RGB-Spektrum nutzen, stellt sich schnell Ernüchterung ein. Die Leuchtkraft reduziert sich in diesem Modus um gefühlt zwei Drittel. Um die Stimmung bei einem gemütlichen Fernsehabend zu untermalen, reicht das Licht im RGB-Betrieb noch aus, ernsthaft nutzbar ist es dann jedoch nicht mehr.

Wir testeten die Eurodomest-Lampe sowohl in einer gängigen Lampenfassung, als auch in einer via Steckdose verkabelten Fassung. Bei letzterem blitzte die Leuchte alle paar Stunden für einen kurzen Augenblick von alleine auf, während beim Einsatz in einer Deckenlampe keine Probleme auftauchten. Die Bluetooth-Birne lässt sich jedoch nicht in Verbindung mit einem Dimmer im Lichtschalter verwenden. Insgesamt betrachtet ist die Eurodomest Bluetooth-Lampe einen Blick wert, wenn man sich an das Experiment Smart Home herantasten möchte. Ein hochwertiges System wie das Philips Hue ersetzt sie aber selbstredend nicht.

Teilen (12)

Mehr zum Thema Smart Home