Ausland

So werden die echten Mobilfunk-Flat­rates jetzt noch besser

Wer einen der echten Mobil­funk-Flat­rate-Tarife nutzt, bekommt ab Januar noch mehr Daten­volumen im euro­päischen Ausland. Wir fassen die Details zu Telekom MagentaMobil XL, Voda­fone Red XL und o2 Free Unli­mited zusammen.
AAA
Teilen (17)

Die Deut­sche Telekom, Voda­fone und o2 haben 2018 damit begonnen, echte Mobil­funk-Flat­rates zu monat­lichen Grund­gebühren von unter 100 Euro anzu­bieten. Die Tarife MagentaMobil XL, Voda­fone Red XL und o2 Free Unli­mited kombi­nieren eine Allnet-Flat für Tele­fonate und den SMS-Versand mit einer Flat­rate für die mobile Internet-Nutzung. Das heißt, die Kunden haben inner­halb Deutsch­lands stets die maximal am Aufent­haltsort verfüg­bare Daten­über­tragungs­geschwind­keit zur Verfü­gung. Eine Perfor­mance-Dros­selung nach dem Verbrauch einer bestimmten Daten­menge gibt es nicht.

Trotz der Roam-like-at-home-Rege­lung im EU-Roaming, die seit dem 15. Juni 2017 obli­gato­risch ist, gilt diese echte Internet-Flat­rate in den Pauschal­tarifen von Telekom, Voda­fone und o2 nur inner­halb Deutsch­lands. In den EU- und EWR-Staaten greift die im Rahmen der Roaming-Regu­lierung vorge­sehene Fair-use-Policy, die die Netz­betreiber anwenden können (aber nicht müssen), um ihr eigenes Kosten-Risiko über­schaubar zu halten.

Zum 1. Januar 2020 redu­ziert sich der Groß­handels­preis, den die Mobil­funk-Netz­betreiber unter­einander für Daten­verkehr im Inter­national Roaming berechnen dürfen, von bisher 5,355 Euro auf 4,165 Euro pro Giga­byte. Diese Ände­rung wirkt sich auch auf die Fair-use-Policy aus. Gemäß Regu­lierung errechnet sich diese nämlich, indem die Grund­gebühr des Tarifs durch den Groß­handels­preis geteilt wird. Verdop­pelt man dieses Ergebnis, so erhält man das Daten­volumen, das der Provider dem Kunden im EU-Roaming mindes­tens zur Verfü­gung stellen muss. Nachdem der Groß­handels­preis nun sinkt, erhöht sich das Daten­kontin­gent für die Kunden.

Das ändert sich in den Unlimted-Tarifen

Mehr Datenvolumen im EU-RoamingMehr Datenvolumen im EU-Roaming Der Telekom-Tarif MagentaMobil XL kostet monat­lich 84,95 Euro. Bislang musste die Telekom den Kunden im EU-Ausland und in den EWR-Staaten 31,72 GB Daten­volumen pro Monat zur Verfü­gung stellen (84,95 / 5,355 x 2). Der Netz­betreiber hat auf 32 GB aufge­rundet. Ab 1. Januar 2020 erhöht sich die Daten­menge auf 40,79 GB. Daraus werden in der Praxis voraus­sicht­lich 41 GB.

Voda­fone berechnet für den Tarif Red XL eine monat­liche Grund­gebühr von 79,99 Euro. Demnach haben die Kunden im EU-Roaming jeden Monat Anspruch auf 29,87 GB Daten­volumen. Tatsäch­lich erhalten die Nutzer in jedem Abrech­nungs­zeit­raum 30 GB. Im neuen Jahr steigt die monat­lich verfüg­bare Daten­menge aufgrund des redu­zierten Groß­handels­preises auf mindes­tens 38,41 GB, die Voda­fone auf 39 GB aufrundet. Für den Voda­fone Pass gelten die 39 GB bereits seit Einfüh­rung der Zero-Rating-Optionen im EU-Roaming.

Kunden, die einen o2-Free-Unli­mited-Vertrag abge­schlossen haben, zahlen eine monat­liche Grund­gebühr von 59,99 Euro und bekommen entspre­chend der Fair-use-Rege­lung jeden Monat 23 GB unge­dros­seltes Daten­volumen im EU-Ausland. Ab 2020 steigt die in jedem Abrech­nungs­zeit­raum verfüg­bare Daten­menge auf 29 GB.

MagentaMobil XL Premium mit echter Flat auch im Ausland

Mit dem Telekom-Tarif MagentaMobil XL Premium gibt es auch einen Tarif, der nicht nur inner­halb Deutsch­lands, sondern auch in allen EU- und EWR-Staaten, in der Schweiz, in den USA, in Kanada und in der Türkei eine echte Daten-Flat­rate bietet. Der Vertrag ist mit einer monat­lichen Grund­gebühr von 199,95 Euro aber auch sehr teuer. Dafür bekommen die Kunden auf Wunsch jähr­lich ein neues Smart­phone.

Voda­fone bietet mit Black einen Tarif an, der mit einer monat­lichen Grund­gebühr von 200 Euro zu Buche schlägt. Hier ist aller­dings im Ausland keine echte Flat­rate für die mobile Internet-Nutzung enthalten. In einer weiteren Meldung lesen Sie, warum Voda­fone den Black-Kunden bislang nur 30 GB Daten­volumen im EU-Roaming anbieten musste (ab Januar 2020 dann 39 GB).

Teilen (17)

Mehr zum Thema Regulierung Roaming EU