Keine Wahl

discoTEL: Zwangs-Netzwechsel von Kunden im Telekom-Netz

Drillisch-Tochter eteleon versendet derzeit entsprechende E-Mail-Benachrichtigung
Von Marc Kessler

discoTEL-Netzwechsel discoTEL-Classic-Kunden werden zwangsweise in ein anderes Netz migriert
Montage: teltarif.de
Die Drillisch-Tochter eteleon informiert Bestands­kunden ihres im Netz der Deutschen Telekom realisierten Mobilfunk-Discount-Angebots discoTEL Classic derzeit über einen (zwingenden) SIM-Karten-Tausch. In einer E-Mail kündigt das "discoTEL-Team" an: "Ihre neue discoTEL SIM-Karte erhalten Sie kostenlos zusammen mit weiteren Informationen hierzu in den nächsten Tagen per Post zugeschickt. Ihre aktuelle Handy­nummer xxxx / xxxxxxxx bleibt Ihnen selbst­verständlich erhalten und Sie sind weiterhin aus allen Netzen erreichbar!"

Netzwechsel wird in der Mitteilung verschwiegen

discoTEL-Netzwechsel discoTEL-Classic-Kunden werden zwangsweise in ein anderes Netz migriert
Montage: teltarif.de
Dass es sich bei dem Kartentausch nicht nur um einen Wechsel der SIM-Karte, sondern auch einen Wechsel des Mobilfunknetzes handelt, teilt der Discount-Anbieter seinen Kunden nicht mit. Vielmehr ist immer nur von einem Kartentausch die Rede.

Aufgrund der verwendeten Eingangs­formulierung "In Kürze erhalten Sie Ihre neue '2 in 1 – SIM-Karte'. Diese moderne Karte ist in allen aktuell verfügbaren Handys und Tablet-PCs einsetzbar, also z.B. in iPhones und iPads, aber auch in allen herkömmlichen Endgeräten. Außerdem hat diese Karte einen erweiterten Speicher, auf dem Sie noch mehr Telefonnummern und E-Mail-Adressen ablegen können" drängt sich dem Bestandskunden vielmehr der Gedanke auf, er erhalte eine technisch verbesserte SIM-Karte.

Ebenso wenig teilt eteleon in der Mitteilung mit, in welchem Netz die Kunden künftig telefonieren. Nach Informationen von teltarif.de wird es sich um das Netz des Münchener Mobilfunk-Netzbetreibers o2 handeln. Fest steht: Zum von eteleon kommunizierten Umstellungsdatum wird die alte SIM-Karte abgeschaltet, so dass Kunden keine Wahl haben - außer derjenigen, die Karte komplett zu kündigen und die Nummer zu einem anderen Anbieter mitzunehmen.

eteleon: Netzwechsel ist zwingend notwendig

teltarif.de erfuhr von eteleon, dass man die Maßnahme durchführen müsse, da die discoTEL-Angebote durch die Drillisch-Marke simply realisiert würden und die Verträge zwischen simply und der Deutschen Telekom bekannterweise gekündigt worden seien. Im Rahmen der Vereinbarung der beiden Unternehmen, so ein Insider, sei für den Fall der Kündigung ein Netzwechsel vorgesehen - auch für bestehende Kunden.

Befristeter 25-Prozent-Rabatt und 10-MB-Datenpaket als "Entschädigung"

Die Auszahlung der 0,5-Cent-Differenz zwischen den stets abgerechneten 8 Cent pro Minute und SMS und dem zugesicherten Preis von 7,5 Cent am Jahresende erfolge selbstverständlich wie geplant, sicherte eteleon uns gegenüber zu. Vom Karten- und Netzwechsel betroffene Kunden erhalten zudem dauerhaft eine kostenfreie 10-MB-Datenoption sowie einen bis zum 30. Juni kommenden Jahres befristeten Rabatt von 25 Prozent auf Standardgespräche, -SMS, -MMS sowie Datenverbindungen. "Sie zahlen im Aktionszeitraum für die rabattierten Leistungen z.B. nur noch 5,63 Cent pro Minute und SMS in alle deutschen Netze", heißt es in der Kundenmitteilung.

[Update] Situation für Drillisch-Bestandskunden im Telekom-Netz noch unklar

Das Maintaler Unternehmen Drillisch indes nahm auf unsere Anfrage, ob auch Bestandskunden von Drillisch-Marken, die das Telekom-Netz nutzen - beispielsweise maXXim-Altkunden - zwangsweise ins o2-Netz migriert werden, keine Stellung. Über diese Möglichkeit hatten wir bereits früher berichtet. Die discoTEL-Umstellung bestätigte man indes: "Der Wechsel erfolgt in Übereinstimmung mit den vertraglichen Vereinbarungen zwischen der simply Communication GmbH und der Telekom Deutschland GmbH", so Drillisch-Pressesprecher Peter Eggers.

Weitere Meldungen zum Mobilfunk-Discounter eteleon

Weitere Artikel zum Telekommunikationsanbieter Drillisch