eSIM

Test: eSIM in Apple-Watch 3 bei Vodafone

Wo gute 3G- oder 4G-Versorgung ist, kann man mit der Apple Watch 3 per eSIM mobil telefonieren oder Musik streamen. Nach der Telekom zieht Vodafone nach, o2 ist noch nicht so weit.
Erfahrungen mit der Apple Watch 3 sammelte
AAA
Teilen (19)

Erfahrungen mit der eingebetteten SIM-Karte

Um ein Handy oder Smartphone, ein Tablet oder eine Smartwatch zu betreiben, braucht man eine SIM-Karte.

Die ersten SIM-Karten waren 1992 noch so groß wie eine EC- oder Kredit/Debit-Karte, die wir heute oft noch zum Geldholen am Automaten oder zum Einkaufen im Laden verwenden. Bald folgte das "Mini"-SIM-Format, das längst von "Micro" und "Nano"-SIM-Karten verdrängt wird. Die Idee der tauschbaren SIM-Karte war, alle persönlichen Daten, Telefonnummern, Adressen etc. komplett auf der SIM-Karte zu speichern. SIM-Karten-, Gerätehersteller und Netzbetreiber verfolgten jedoch unterschiedliche Ziele. Heute liegen die Daten SIM-unabhängig meistens in irgendeiner Cloud oder komplett im Handy.

Logischerweise tauchten irgendwann die ersten elektronischen eSIM-Karten auf, die fest im Gerät verbaut sind und von außen via Software angesteuert werden. Gerade bei Maschinen-Modulen muss 150 prozentig sicher sein, dass die SIM-Karte nicht wackelt und den Kontakt verliert, folglich wurde sie "fest" eingelötet.

Durch Klick auf das Bild oder den Pfeil geht es weiter...

1/10 – Bild: teltarif.de
  • Apple Watch 3 mit virtueller SIM
  • Die eSIM ist schon in der Uhr. Die Freischaltungsunterlagen kommen im Pappkarton.
Teilen (19)

Mehr zum Thema eSIM