mobicroco

Erste Specs für Nividia Ion-Nettop

Von Jan Rähm
AAA
Teilen

Langsam kommt Bewegung auf den Nettop-Markt. Der Tech-Blog Engadget hat eine Übersicht der technischen Daten eines ersten Nettops auf Basis des kommenden Nvidia Ion erhalten. Demnach wird der erste Nettop mit Ion wohl der Acer Hornet sein.

Das Gerät, das in drei Versionen erscheinen soll, wird von einem Intel Atom N230 angetrieben und sitzt auf dem Chipsatz Codename Ion von Nvidia. Der verspricht dank integrierter Grafiklösung Geforce 9400M überragende Grafikleistung und Decodierung von Full-HD-Material. So soll der Ion-Hornet Videos in 1080p über HDMI wiedergeben können.

Der Acer Hornet mit Ion kommt laut Tabelle in drei Abstufungen. Die günstigste Version ("Standard": Atom N230, 1 GB RAM, 80 GB HDD, kein WLAN) wird mit Windows Vista Home Basic ausgestattet sein. Die beiden besser bestückten Varianten ("Deluxe": Atom N230, 2 GB RAM, 160 GB HDD, WLAN optional; "Media Center": Atom N230, 2 GB RAM, 160 GB HDD, WLAN, Controller) kommen mit Vista Home Premium und einem Schnellstart-System.

Alle drei Systeme sollen selbst unter Volllast nie lauter als 26 dB werden. Eine Besonderheit bietet die best ausgestattete Version "Media Center". Die bringt einen Controller mit, der dem der Nintendo Wii sehr ähnlich ist. Darüber soll das System bedient, Multimedia-Funktionen gesteuert und auch gespielt werden.

Zu guter Letzt zur Preisfrage: Was werden die Ion-bestückten Nettops kosten? 500 Euro oder gar mehr? Nein - laut Engadget schätzt die Versionen auf Preise zwischen 150 und 300 US-Dollar. Die Digitimes will aus Industrie-Kreisen gehört haben, dass der Acer Hornet schon am 8. April für unter 300 US-Dollar in China eingeführt werden soll. Wann die Geräte hierzulande erscheinen, ist noch völlig offen.

<Engadget via NBN>

[Bilder: Engadget]

Teilen