Prognose

Ericsson: Verdopplung der mobilen Breitbandnutzer im Jahr 2011

Für die Zukunft weiterer Schub durch LTE-Einführung erwartet
AAA
Teilen

Der Netzwerkausrüster Ericsson erwartet für das Jahr 2011 eine Verdopplung der bisherigen Zahl an mobilen Breitbandnutzern. Wie das Unternehmen in einer Prognose festhält, solle sich die im vergangenen Jahr erreichte Teilnehmerzahl von gut einer halben Milliarde mobiler Breitbandnutzer bereits im Laufe dieses Jahres verdoppeln. Dabei soll der Anteil des asiatisch-pazifischen Raums gut 400 Millionen Nutzer ausmachen, Westeuropa und Nordamerika folgen mit jeweils rund 200 Millionen Kunden.

Ericsson-GrafikDie Ericsson-Prognose zur Entwicklung der Zahl mobiler Breitbandnutzer Ericsson zufolge habe der Markt einerseits durch die Einführung schneller Datennetze einen starken Schub bekommen, andererseits wirke sich auch der Boom von Smartphones, Note- oder Netbooks sowie Tablets aus, weil die Besitzer der Geräte zunehmend aufs mobile Internet zugreifen würden. Dadurch wachse weltweit das via Mobilfunk übertragene Datenvolumen immer weiter an.

Fast 4 Milliarden mobile Breitbandnutzer im Jahr 2015

Die Einführung von LTE wird der Prognose zufolge für einen weiteren starken Anstieg sorgen. Im Jahr 2015 soll die Zahl der mobilen Breitbandnutzer dann bei rund 3,8 Milliarden Nutzern weltweit liegen.

Artikel zu LTE

Teilen