Amazon-Tablet

Erfahrungsbericht: Amazons Kinder-Tablet im Familien-Test

Das Fire HD 8 Kids Edition ist ein Tablet, das speziell für Kinder entwickelt wurde. Doch was hält eine Mutter von dem Gerät? Ein Erfahrungsbericht über das Kinder-Tablet in der Hand von zwei Vierjährigen.
AAA
Teilen (20)

Kurz zu uns Tablet-Testern: Wir haben drei Kinder, darunter viereinhalb Jahre alte Zwillingsmädchen, die sich gern mal Mamas Smartphone oder Tablet zu eigen machen und dieses auch schon länger problemlos bedienen können - etwa um Oma via Skype anzurufen, bei YouTube Filmchen zu schauen oder ein Spiel zu spielen. Damit meine Geräte nicht versehentlich beschädigt und meine mir wichtigen Daten nicht versehentlich gelöscht werden, habe ich mich früh entschlossen, beiden Mädchen ein günstiges Tablet zu kaufen.

Aus der Erfahrung der Vergangenheit wissen wir, dass mit Geräten immer mal wieder Missgeschicke passieren. Frühere Tablets gingen, mal versehentlich, mal aus Übermut, kaputt. In anderen Fällen versagte wiederum die Technik (in einem scheint ein schlecht funktionierendes WLAN-Modul verbaut zu sein), sodass es nun Zeit für etwas Neues war.
Fire HD 8 Kids bietet viele bunte Inhalte
Fire HD 8 Kids bietet viele bunte Inhalte

Warum überhaupt ein Fire-Tablet?

Warum fiel die Wahl gerade auf die teurere Kids-Edition der Fire-Tablets? Die Entscheidung für ein Amazon-Tablet und zudem eine Kids-Edition ist schnell erklärt: Nicht weil ich auf die Amazon-eigene Oberfläche stehe, da wäre mir ein herkömmliches Android-Gerät weitaus lieber gewesen, sondern aufgrund der zwei tollen Zusatz-Features, die mir von anderen Herstellern so nicht angeboten werden: die zweijährige Sorglos-Garantie, die auch Ersatz bei Wasser- und Sturzschäden bietet, und "Amazon Freetime Unlimited" - ein inkludiertes umfangreiches Angebot an über 5000 Apps, Spielen, Büchern und Filmen im ersten Jahr nach dem Kauf. Danach kann dies über ein kostenpflichtiges, monatlich kündbares Abo weiter genutzt werden. Dann weiß man sicherlich auch, ob sich das Angebot für einen lohnt oder nicht. Das Abo kostet für Prime-Kunden pro Kind und Monat 2,99 Euro oder für bis zu vier Kinder 6,99 Euro monatlich, für Nicht-Prime-Kunden ist es mit 4,99 Euro bzw. 9,99 Euro monatlich etwas teurer.

Die neuen Kids-Tablets basieren, wie die Vorgänger, auf der Hardware der klassischen Fire-Modelle. Nur wurden die Kinder-Versionen um die zuvor genannten Vorteile und eine im Lieferumfang inkludierte kindgerechte Hülle erweitert, die das Gerät schützen soll.

Vor der Bestellung stellte sich die Frage, welche Variante wir nehmen - 7 oder 8 Zoll? Der Unterschied liegt nicht nur bei der Displaygröße und den damit verbundenen unterschiedlichen Maßen. Auch die Display-Auflösung ist beim 8-Zoll-Modell mit 720 mal 1280 Pixel etwas besser, das Gewicht höher sowie der interne Speicher mit 32 GB doppelt so groß wie der vom 7-Zoll-Modell, ebenfalls etwas größer ist der Arbeitsspeicher mit 1,5 GB RAM anstelle von 1 GB. Zudem soll die Laufzeit länger sein als beim kleineren Modell und die 8-Zoll-Variante hat Stereo-Lautsprecher sowie zwei Sensoren mehr an Bord. WiFi-direct, sprich Ad-hoc-Verbindungen zwischen bspw. zwei Tablets wird hingegen von beiden Modellvarianten nicht untersützt. Für die bessere Ausstattung des Fire HD 8 Kids Edition muss der Kunde 20 Euro mehr bezahlen. Unsere Wahl fiel daher auf das 8-Zoll-Modell, denn dieser geringe Aufpreis sind die vielen kleinen Vorteile wert.

Speicher erweiterbar, Farbauswahl sehr eingeschränkt

Die Fire-Tablets verfügen über einen microSD-Speicherkarten-Slot, wodurch sich der Speicher bequem erweitern lässt, wenn man mehr Platz auf dem Gerät benötigt, um zum Beispiel eine große Menge an Filmmaterial für lange Autofahrten und Urlaube ohne WLAN-Zugang zu speichern oder eine Sammlung an Hörbüchern und Musik-Dateien ablegen zu können.

Griffige Rückseite der dicken Schaumstoff-Schutzhülle
Griffige Rückseite der dicken Schaumstoff-Schutzhülle
Die Frage nach der Farbe für die Hülle war zwar schnell getroffen, allerdings würde ich mir hier mehr Auswahl wünschen. Sei es, weil man mehr als zwei Kinder hat oder weil man bei mehreren Kindern des gleichen Geschlechtes gern verschiedene Farben zur schnellen Unterscheidung hätte. Für unsere Zwillingsmädchen gab es ein pinkes und ein blaues Tablet, weil sie gerade in der Phase "wir möchten unterschiedlich sein" sind, obwohl Pink bei uns sonst nicht so hoch im Kurs steht.

Als optionales Zubehör bietet Amazon neben Pink und Blau nun auch Gelb an, mehr allerdings nicht. Von Drittanbietern gibt es zwar Angebote, allerdings bisher nicht für die neuen 8-Zoll-Modelle, da es bisher die Kids-Edition nur mit 7 Zoll großem Display gab. Und ich bin auch nicht sicher, ob die Hülle Relevanz auf die Sorglos-Garantie hat, sprich diese im Schadensfall nur in Anspruch genommen werden kann, wenn nachweislich die Original-Hülle das Gerät bei dem "Missgeschick" umschlossen hat. Diese sitzt übrigens sehr fest, was positiv zu bemerken ist, riecht allerdings noch leicht nach Kunststoff und ist für Kleinkinder unter 3 Jahren (für diese ist es auch nicht gedacht) sicherlich mit Vorsicht zu genießen, da man es anknabbern könnte. Wir müssen daher mit unserem Kleinsten ein wenig aufpassen.

Anschlüsse und Tasten an der Gehäuseseite
Anschlüsse und Tasten an der Gehäuseseite

Alle Tasten und Anschlüsse auf einer Seite

Aussparungen für den Kopfhörer- und Micro-USB-Anschluss sowie die Power- und die Laut-Leise-Tasten sind vorhanden. Nimmt man die Hülle ab, so hält man ein gut verarbeitetes Fire Tablet in den Händen, die Tasten haben einen guten Druckpunkt und auch der microSD-Slot mit einer Kunststoffkappe kommt zum Vorschein. Durch die dicke Hülle und die Position der Tasten auf einer Seite ist die Nutzung anfangs etwas ungewohnt, aber problemlos möglich.

Dank Amazon Prime wurde die Bestellung bereits am nächsten Tag in einem sehr flachen Karton geliefert. Bestellt hatte ich diese mit 20 Euro Rabatt im Rahmen der Aktion für Prime-Kunden zum Verkaufsstart. So sank der Preis von 139,99 Euro auf nur noch knapp 120 Euro pro Gerät. Zum Zubehör gibt es nicht viel zu sagen: ein Tablet mit Hülle in der Farbe Pink oder Blau, die im Bestellvorgang ausgewählt werden muss, eine Schnellstart-Anleitung, ein Micro-USB-Kabel und ein Netzteil mit 5 Volt Ausgangsspannung und 1 Ampere Ausgangsstromstärke liegen dem Lieferumfang bei. Mit dem Netzteil wird der Akku nicht sonderlich schnell aufgeladen, ins gesamt dauert ein kompletter Ladevorgang gut fünf Stunden, was allerdings kein Problem darstellt, da sich die Tablets bisher als recht ausdauernd erweisen und es reicht, sie nach einem Tag mit gefühlt fast durchgehender Nutzung, abends im Wohnzimmer außer Reichweite der Kinder aufzuladen oder bei mäßiger Nutzung auch erst nach zwei Tagen wieder mit Strom zu versorgen.

Flache Verpackung und übersichtlicher Inhalt
Flache Verpackung und übersichtlicher Inhalt

Auf der zweiten Seite lesen Sie, wie Sie den Zugriff auf Funktionen beschränken und Nutzungszeiten einrichten können. Außerdem finden Sie dort ein kurzes Resümee.

1 2 letzte Seite
Teilen (20)

Mehr zum Thema Tablet