IPTV

Entertain-to-go bringt Fernsehen auf iPhone und Android

ARD, ZDF und Privatsender auf iPad bereits seit Juli verfügbar

Entertain-to-go auf dem Apple iPhone Entertain-to-go auf dem Apple iPhone
Foto: teltarif
Die Deutsche Telekom erweitert ab sofort die Nutzungsmöglichkeiten für sein (fast) mobiles IPTV-Angebot Entertain-to-go. Ist der Dienst seit Juli bereits auf dem Apple iPad sowie für den PC und den Mac über den jeweiligen Internet-Browser verfügbar, so steht ab sofort auch eine iPhone-App für Entertain to go im AppStore von Apple zum kostenlosen Download bereit.

Wie die Telekom zum Start des Angebots für Smartphones von Apple mitteilte, kann die Anwendung auf dem iPhone 4, dem iPhone 4S, dem iPhone 5 und den aktuellen Modellen iPhone 5S und iPhone 5C genutzt werden. Ältere Geräte-Varianten bleiben außen vor. Zudem muss das iOS-Betriebssystem mindestens in der Version 5 auf dem Handheld installiert sein.

Android-App ab Dezember verfügbar

Entertain-to-go auf dem Apple iPhone Entertain-to-go auf dem Apple iPhone
Foto: teltarif
Ab Dezember will die Deutsche Telekom ihr Angebot Entertain-to-go auch für das Android-Betriebssystem von Google anbieten. Die zur Nutzung erforderliche App sei sowohl für Smartphones, als auch für Tablets geeignet und werde zum kostenlosen Download im Google Play Store veröffentlicht.

Nach Telekom-Angaben kann die Anwendung mit allen Tablets genutzt werden, auf denen mindestens Android 3.0 (Honeycomb) installiert ist. Smartphones werden mit Betriebssystem-Versionen ab Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) unterstützt. Damit bleiben Geräte mit der Firmware-Variante 2.x außen vor, die nach wie vor in größerer Zahl im Umlauf sind.

Mit den neuen Apps haben Entertain-Kunden Zugriff auf rund 40 TV-Sender. Dazu gehören öffentlich-rechtliche Angebote von ARD und ZDF genauso wie Programme der großen privaten Programmanbieter, zu denen unter anderem RTL, Sat.1 und ProSieben gehören. Die Nutzung der Live-Programme ist derzeit auf das heimische WLAN-Netz begrenzt.

Mobile Nutzung beschränkt sich derzeit auf Online-Videothek

Auch selbst aufgezeichnete und auf dem Media-Receiver gespeicherte Sendungen sind nur im Heimnetz nutzbar. Einzig verschiedene Inhalte aus einer Online-Videothek können auch bei Verwendung eines fremden Internet-Zugangs angesehen werden. Die Beschränkung der meisten Sendungen auf das eigene Netzwerk des Kunden hat urheberrechtliche Gründe.

Die Telekom plant grundsätzlich, den Dienst, der mit einer zusätzlichen monatlichen Grundgebühr von 4,95 Euro zu Buche schlägt, auch für unterwegs anzubieten. Bislang gibt es aber noch keine Informationen dazu, ob und wann sich diese Pläne in die Tat umsetzen lassen. Entertain-to-go hat eine einmonatige Mindestvertragslaufzeit. Der erste Nutzungsmonat ist kostenlos. Im Sommer haben wir das seinerzeit auf das iPad und den PC-Browser beschränkte Angebot auch einem Test unterzogen.

Weitere Meldungen zu Angeboten der Deutschen Telekom