IPTV

Telekom verbessert Entertain-Angebot

Entertain-Kunden der Telekom können sich sicher sein, Sender der ProSiebenSat1-Gruppe langfristig auch per mobile TV sehen zu können. Auch die Nutzung von Restart und Replay ist geregelt. Andere Sendergruppen sind bislang jedoch nur zu kurzfristigen Verträgen bereit.
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen (17)

Die Telekom hat für ihr Entertain-Angebot einen umfassenden Vertrag mit der Sendergruppe ProSiebenSat1 geschlossen. Dabei geht es einerseits um die "normale" Verbreitung der Free-TV- und Pay-TV-Sender in SD- und HD-Qualität über das TV-Angebot des Telekommunikationsanbieters, aber auch um die zahlreichen neuen Features der neuen Entertain-Angebotes.

Dabei geht es um die Fortführung der mobilen Verbreitung der Programminhalte von ProSieben, SAT.1, kabel eins, sixx, ProSieben MAXX und SAT.1 GOLD über das EntertainTV mobil. Hier kann das TV-Angebot der Telekom über PC, Tablet und Smartphone gesehen werden. Auch der neue Sender kabel eins Doku wird mobil verbreitet. Neu dazu kommt auch das Wetter-Angebot von ProSiebenSat.1: Die Wetter-App und der Pay-TV Sender wetter.com TV sind ebenfalls für einen aktuellen Wetterbericht verfügbar.

Restart und Replay vereinheitlicht

Die Telekom verbessert die Zusammenarbeit mit ProSiebenSat.1Die Telekom verbessert die Zusammenarbeit mit ProSiebenSat.1 Die Vereinbarung umfasst auch die "Restart"-Funktion, mit der viele aktuell laufende Sendungen von Beginn an gestartet werden können. Damit verbessert die Telekom ihr Angebot, denn bislang war der Restart nur für die SD-, nicht aber für die HD-Sender möglich. Mit der neuen Vereinbarung soll das dem Ende angehören. Auch Replay, eine Funktion, die auf die Mediatheken der Sender verweisen soll, war im Fall von ProSiebenSat.1 bis dato halbherzig umgesetzt und verwies auf das kostenpflichtige Maxdome-Angebot, aber nicht auf 7TV. Mit einem Cloud-basierten Personal Video Recorder können zudem auch Fernsehsendungen in der Cloud aufgenommen und mobil abgerufen werden. Der Vertrag umfasst auch "Download & Play".

Bei dem neuen Vertrag handelt es sich um eine langfristige Vereinbarung, wie teltarif.de erfahren konnte. Dabei geht es um eine Laufzeit von mehreren Jahren. Das ist in sofern bemerkenswert, als dass sich gerade die großen TV-Sender-Gruppen oftmals bei solchen Vereinbarungen eher für kurzfristige Verträge entscheiden. So sind die Sender der RTL-Gruppe bei der Funktion Replay und Mobile-TV derzeit offiziell nur bis November dabei, weil die Telekom sich mit RTL offenbar nicht auf länger laufende Verträge einigen konnte. Im Sinne der Kunden wäre es hier besser, wenn die Sendergruppen sich hier auf längerfristige Verträge einlassen würden, damit auch der Kunde die Gewissheit hat, bestimmte Dienste mindestens während seiner Mindestlaufzeit nutzen zu können.

Welchen Eindruck das neue Entertain-Angebot der Telekom insgesamt hinterlässt, lesen Sie in unserem Testbericht zum Entertain-Angebot der Telekom.

Teilen (17)

Mehr zum Thema Telekom MagentaTV