Bonus

Telekom: Entertain-Anschluss mit 200-Euro-Amazon-Gutschein

Neukunden bekommen nur noch einen All-IP-Anschluss
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen

Die Telekom macht im Rahmen einer Aktion potenziellen Entertain-Kunden den Wechsel zu dem IPTV-Produkt mit einem zusätzlichen Amazon-Gutschein besonders schmackhaft. Diesen Gutschein gibt es zusätzlich zu bereits bestehenden Aktionen, so dass sich für den Kunden eine große Ersparnis erzielen lässt.

Amazon-Gutschein für Entertain-NeukundenAmazon-Gutschein für Entertain-Neukunden Die Neukunden bekommen Amazon-Gutscheine in Höhe von 200 Euro, sofern sie bislang keine Telekom-Kunden waren oder keinen DSL-Anschluss hatten. Kunden, die bereits einen DSL-Anschluss nutzen, bekommen Amazon-Gutscheine im Wert von 100 Euro. Erhältlich sind diese Gutscheine aber nur, wenn der Kunde seinen Vertrag über die Seite www.telekom.de/amazon abschließt. Über alle anderen Vertriebskanäle ist diese Aktion nicht gültig. Es kann nach der Abwicklung des Auftrages bis zu sechs Wochen dauern, bis der Gutschein dem Kunden per E-Mail zugeht.

Unberührt von dieser Amazon-Gutschein-Aktion gelten für die Kunden auch weitere bestehende Aktionen. Davon ist besonders jene interessant, die von einem anderen Anbieter zur Telekom wechseln. Dann nämlich gibt es für die Kunden 120 Euro Guthaben bei der Telekom. Ferner ist der benötigte Media-Receiver im ersten halben Jahr kostenlos, danach kostet er 4,95 Euro monatlich.

Für den Tarif zahlen die Kunden monatlich 44,95 Euro in der Standard-Variante und 49,95 Euro in der Universalanschluss-Variante. Hinzu kommen 59,95 Euro für die Einrichtung des Telekom-Telefonanschlusses, sofern dieser nicht schon geschaltet ist. In den ersten zwölf Monaten bekommen die Kunden einen Online-Rabatt von 10 Prozent auf den Grundpreis. VDSL kostet 10 Euro monatlich extra - derzeit gibt es die 50-MBit/s-Stufe zum Preis der 25-MBit/s-Stufe.

Telekom vermarktet verstärkt All-IP-Anschlüsse

Die Telekom vermarktet inzwischen verstärkt ihre All-IP-Anschlüsse. Bei diesen bekommen die Kunden keine echten Telefonleitungen mehr geschaltet, sondern telefonieren über die ihnen bereitgestellte Breitbandleitung. Inzwischen kann von diesen Anschlüssen aus auch Call by Call genutzt werden. Der Nachteil, der auch bei anderen NGN/All-IP-Anschlüssen existiert: Fällt die DSL-Leitung aus, ist auch die Telefonleitung gestört. Bei normalen Telefonanschlüssen funktioniert diese Leitung oftmals trotz Internetstörung noch.

Auch im Rahmen dieser Amazon-Aktion bekommen die Kunden in fast allen Fällen einen All-IP-Anschluss geschaltet. Nur Bestandskunden können, wenn sie ihre Anschlussart beibehalten, auch ihren echten Telefonanschluss behalten. Kunden, die online eine normale Doppel-Flatrate (Call&Surf) bestellen, bekommen ebenfalls den IP-Anschluss vorausgewählt. Wer hier mit dem Bestellen zu schnell ist, hat unter Umständen nicht den Anschluss, den er erwartet hat.

Mehr zum Thema Telekom All-IP

Teilen