Ausgetauscht

Telekom: So klappt der Austausch des Media Receivers für Entertain

Wir berichten über den Ablauf des Austauschs eines Media Receivers 303 für das Entertain-IPTV der Deutschen Telekom. Dabei erfahren Sie im Bericht auch, welche Schritte zur Inbetriebnahme des Austauschgeräts erforderlich sind.
AAA
Teilen (27)

Seit einigen Jahren bin ich Entertain-Kunde der Deutschen Telekom. Ich hatte das IPTV-TV-Paket zusammen mit dem Media Receiver 303 im Rahmen des Upgrades von ASDL mit 16 MBit/s auf VDSL mit 25 MBit/s bestellt, obwohl ich seit Jahrzehnten Fernsehen über Satellit empfange. Mit der Zeit lernte ich das IPTV zu schätzen. So gibt es bei Entertain die Möglichkeit, Aufzeichnungen am im Receiver integrierten Videorecorder auch unterwegs per Smartphone-App zu programmieren.

Zudem kann ich die Aufzeichnungen auch über einen zweiten Media Receiver im Haushalt abrufen, den ich mir später zugelegt hatte. Man hat also einen zentralen Videorecorder für alle am gleichen Anschluss betriebenen IPTV-Empfänger zur Verfügung. Als Zweitgerät hatte ich den Media Receiver 102 gewählt, da die Videorecorder-Funktion des Media Receivers 303 hier nicht benötigt wird.

Für Kunden des Pay-TV-Senders Sky ist Entertain nochmals interessanter. Das Signal liegt nämlich ebenfalls parallel auf allen Receivern im Haushalt an. Kosten für eine zweite Smartcard, wie sie für den Sky-Empfang über Satellit anfallen würden, gibt es nicht. Auch das beim Sat-Empfang als Alternative zur Zweitkarte mögliche Umstecken der Smartcard in einen zweiten Receiver entfällt.

Receiver ausgefallen: Was nun?

Entertain Media Receiver 303Entertain Media Receiver 303 Aber auch die spannendste Technik kann naturgemäß einmal ihren Dienst versagen. So kam es in den vergangenen Tagen immer wieder zu Aussetzern beim Fernsehempfang mit dem Media Receiver 303. Zudem ließ sich das Gerät teilweise nicht mehr über die Fernbedienung steuern. Nur ein Reboot über den Hauptschalter am Empfänger selbst half weiter. Hin und wieder startete das Gerät auch von selbst neu.

Ein Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen brachte keinen Erfolg, so dass ich mich dazu entschlossen hatte, den Media Receiver austauschen zu lassen. Dazu rief ich abends gegen 21.30 Uhr die gebührenfreie Hotline der Deutschen Telekom an. Etwas lästig war die etwa zehn Minuten lange Warteschleife. Hier scheint der Bonner Konzern auf Kosten der Kunden Personal zu sparen.

Als sich schließlich ein Kundenbetreuer meldete, ging alles ganz schnell. Nach der Schilderung des Problems wurde ich ins Backoffice weitergeleitet, wo ein weiterer Hotline-Mitarbeiter die Seriennummer des Geräts abgefragt hat. Die Lieferung des Austauschgeräts inklusive Retourenschein für den defekten Receiver sagte der Hotliner für den übernächsten Tag zu. Für die Lieferung bereits am nächsten Tag war es aufgrund der fortgeschrittenen Stunde zu spät.

Auf Seite 2 lesen Sie mehr zu Lieferung des neuen Media Receiver, zum Rückversand des defekten Geräts und vor allem zu wichtigen Bedienschritten, die bei der Inbetriebnahme des neuen Empfängers nicht vergessen werden sollten.

1 2 letzte Seite
Teilen (27)

Mehr zum Thema Telekom MagentaTV