Senderabschaltung

Entertain verliert Anixe TV

Nach der Abschaltung von acht Sendern Anfang Juli werden zum 1. August auch die beiden Anixe-Versionen Entertain verlassen. Das bestätigte die Telekom gegenüber teltarif.de. Die Telekom nahm auch zu den Gründen der Abschaltung Stellung.
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen

Entertain-Kunden haben seit einigen Tagen keinen Zugriff mehr auf acht TV-Sender. Diese wurden bereits Anfang Juli und ohne weitere Ankündigung abgeschaltet. Zum 1. August wird mit Anixe TV in SD und HD ein weiterer Programmanbieter die IPTV-Plattform der Deutschen Telekom verlassen.

Die Abschaltung von Anixe TV zum 1. August bestätigte uns heute ein Sprecher der Deutschen Telekom. Er bestätigte auch, dass bereits am 1. Juli acht Sender auf der Entertain-Plattform abgeschaltet worden seien. Dabei hat es sich um Bloomberg TV, Deutsches Musik Fernsehen (in SD und HD), Aljazeera Englisch, CNBC, France 24, TV5 Monde und Bibel TV HD. Nach Erfahrungen der teltarif.de Redaktion wird auf den bisherigen Sendeplätzen weiterhin noch die Kennung der Sender und zum Teil auch der aktuelle EPG eingeblendet, gleichzeitig aber eine Tafel gezeigt, dass der Sender bis auf Weiteres nicht zur Verfügung stehe.

Abschaltungen im Rahmen üblicher Programmanpassungen

Entertain künftig ohne AnixeEntertain künftig ohne Anixe Im Internet kursierende Gerüchte, die Abschaltung habe mit den aktuellen Tests einer neuen Entertain-Plattform und damit benötigten Kapazitäten zu tun, bestätigte der Sprecher indes nicht. Es handele sich nach seinen Angaben bei den Abschaltungen im Juli und August um "übliche Programm­anpassungen". Es komme immer wieder vor, dass auf der Entertain-Plattform Sender auf-, aber eben auch abgeschaltet würden. Er verwies dabei auf eine große Anzahl von Regionalsendern vor allem aus dem Rhein-Main-Gebiet und Süddeutschland, die im Frühjahr dieses Jahres bei Entertain aufgeschaltet wurden.

Dass die Telekom für Entertain eine neue Plattform entwickelt, ist kein Geheimnis. Deutschland-Chef Niek Jan van Damme hatte die Ankündigung selbst im Frühjahr vergangenen Jahres gemacht. Die bisherige Microsoft-Plattform soll komplett ausgetauscht werden, die neue Plattform auf Linux basieren. Bestehende Kunden sollen von der Umstellung - soweit möglich - nichts merken, nur einige Kunden der ersten Stunde würden neue Boxen benötigen, hieß es damals. Nach Informationen der teltarif.de-Redaktion laufen derzeit Beta-Tests der neuen Plattform.

Teilen

Mehr zum Thema Telekom MagentaTV