mobicroco

England: Eee Box ab August - nur mit Windows XP

Von Johannes Haupt

Der 'Desktop-Eee', die Eee Box B202 - auf der Branchenmesse Computex Anfang des Monats erstmals vorgestellt - debutiert in sechs Wochen in Europa. Einmal mehr kommen die Briten als Erste in den Genuss eines neuen Mitglieds der Eee-Familie: Ab August ist die Eee Box B202 in Großbritannien erhältlich, so Hersteller Asus auf eine Anfrage von Register Hardware.

Anders als in den USA (hier werden drei Ausführungen ab umgerechnet EUR 170 verkauft) wird die Eee Box B202 auf der Insel erst einmal nur in einer Version angeboten. Zu einem noch unklaren Preis gibt es eine 1,6 GHz Intel Atom CPU, 1 Gbyte RAM und eine 80 Gbyte Festplatte. Ein optisches Laufwerk muss seperat erworben und über einen der vier USB-Ports angeschlossen werden.

Während die Eee Box in Übersee sowohl mit vom Eee PC bekannten Xandros Linux als auch WinXP-bestückt verkauft wird, ist das Gerät in England vorerst nur mit vorinstalliertem Windows zu haben. Eine Variante mit freiem Betriebssystem soll Asus zufolge aber noch kommen.

Genauso bringt Asus Deutschland den Eee PC 900 an den Markt: In sechs Tagen erfolgt der Launch vorerst nur mit einem Windows XP Modell, zu einem noch unbekannten Zeitpunkt soll dann der Eee PC 900 20G (8 Gbyte mehr Flash-Speicher, Linux) folgen.