Aktualisierung

Konkret: Huawei aktualisiert Update-Fahrplan für EMUI 11

Huawei hatte den Update-Fahr­plan für EMUI 11 Ende vergan­genen Jahres bekannt­gegeben. Nun werden die Termine konkreter.

Huaweis Benut­zer­ober­fläche EMUI 11 basiert nicht wie zu vermuten ist auf Android 11, sondern auf Android 10. Nichts­des­totrotz handelt es sich um ein wich­tiges Update für alle, die ein Smart­phone aus der chine­sischen Schmiede besitzen.

Nun bringt eine Aktua­lisie­rung der welt­weiten Update-Liste weitere Details ans Tages­licht. Waren in der Ende November veröf­fent­lichten Roadmap für den West­europa und Nord-Ost-Europa bis auf einige Angaben zu Dezember/Januar nur Ausblicke aufs erste Quartal 2021 zu finden, sind in der Huawei Commu­nity nun konkrete Monats­angaben erschienen.

EMUI 11: Konkrete Angaben zur Auslie­ferung

EMUI 11 für Westeuropa EMUI 11 für Westeuropa
Bild: Huawei
Der Aktua­lisie­rung zufolge sind die ehema­ligen Prognosen für das erste Quartal konkreten Monats­angaben gewi­chen. So sollen beispiels­weise das Huawei P30 und das Huawei P30 Pro in den euro­päi­schen Märkten im März mit einem Update auf Huaweis neue Benut­zer­ober­fläche EMUI 11 bedacht werden. Das Gleiche gilt auch für die Modelle Mate 20, Mate 20 Pro und Mate 20 RS Porsche Design. EMUI 11 für Nord-Ost-Europa EMUI 11 für Nord-Ost-Europa
Bild: Huawei
Eben­falls für die Modelle Huawei Mate 20 X (5G) und Huawei MediaPad M6 (10,8 Zoll) ist März als Aktua­lisie­rungs­zeit­raum ange­geben. Das Huawei Mate 20 X in der LTE-Version taucht nur in der Liste, die für den west­euro­päi­schen Markt gedacht ist, mit einer Update-Prognose für den Monat März auf.

Huawei MatePad Pro und Huawei nova 5t sollen im Februar bezie­hungs­weise im April mit einem EMUI-11-Update rechnen können.

Samsung tritt bereits die dritte Welle an Android-Sicherheits­patches des aktu­ellen Monats für dieses Jahr los. Welche Modelle bedacht werden, lesen Sie in einer weiteren News.

Mehr zum Thema Firmware-Update