Ohne Roaming

Österreich: 1000 Minuten, 1000 SMS und 20 GB für 13,90 Euro

Die Drei-Discountmarke Eety bietet in Österreich einen Tarif mit 20 GB Datenvolumen für 13,90 Euro an. Das Angebot kommt aber ohne Allnet-Flat und hat noch einen weiteren Haken.
AAA
Teilen (190)

Aktionstarif in ÖsterreichAktionstarif in Österreich In Österreich gibt es seit geraumer Zeit mit A1, T-Mobile und Drei.at nur noch drei Mobilfunk-Netzbetreiber. Die Befürchtung, dass der Markt unter diesen Umständen weniger als früher, als bis zu fünf Netzbetreiber um die Gunst potenzieller Kunden gebuhlt haben, sein könnte, hat sich allerdings als unbegründet herausgestellt. Nach wie vor überschlagen sich die Provider in der Alpenrepublik mit immer günstigeren Angeboten, die zum Teil aber auch Haken haben.

Jüngstes Beispiel ist der Wow-Tarif der Drei.at-Billimarke Eety, der mit einem monatlichen Grundpreis von 13,90 Euro zu Buche schlägt. Dafür bekommen Interessenten zwar keine Allnet-Flat. Je 1000 Gesprächsminuten und SMS in alle österreichischen Netze pro Monat sollten für die meisten Privatkunden allerdings mehr als ausreichend sein.

Kunden, die das Preismodell buchen, erhalten ferner monatlich 20 GB ungedrosseltes Datenvolumen. Dabei ist auch die LTE-Nutzung mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 50 MBit/s im Downstream und 10 MBit/s im Upstream möglich. Allerdings eignet sich der Tarif nicht für Kunden, die ihr Smartphone auch im Ausland nutzen möchten. Roaming ist nämlich nicht vorgesehen. Zudem ist das Angebot vorerst nur bis 30. September erhältlich.

Tarife ohne Roaming auch bei deutschen Discountern

Auch verschiedene Drillisch- und freenet-Marken in Deutschland haben in den vergangenen Monaten Tarife eingeführt, bei denen nur die Nutzung im eigenen Netz, nicht aber im Ausland vorgesehen ist. Mit diesen Angeboten bekommen die Kunden in der Regel preisliche Vorteile gegenüber Tarifen, die auch den Einsatz im Ausland - inklusive EU-Roaming ohne Zusatzkosten möglich ist.

Die österreichische T-Mobile-Marke tele.ring bekam wiederum kürzlich Ärger mit dem Regulierer. Das Unternehmen hatte Tarife angeboten, die ebenfalls standardmäßig ohne Roaming-Freischaltung auskommen mussten. Für Kunden, die ihren Mobilfunkanschluss auch im Ausland einsetzen wollten, wurden monatlich 3 Euro Aufpreis berechnet. Diese Praxis widerspricht der Roaming-Regulierung.

Deutsche Discounter umgehen diese gesetzliche Regelung, indem sie Tarife für die rein innerdeutsche Nutzung bzw. mit EU-Roaming anbieten, die sich inhaltlich nicht nur durch die Auslandsfreischaltung, sondern beispielsweise auch durch das enthaltene monatliche Datenvolumen unterscheiden.

Übrigens: In unserem Handytarife-Vergleich können Sie bei der Suche nach einem neuen Tarif seit einiger Zeit Tarife mit oder ohne Roaming explizit ausschließen. Dazu brauchen Sie lediglich in den Detaileinstellungen unter "Anbieter und Tarife" entsprechende Angaben beim Punkt "Roaming unterstützt" vornehmen.

Teilen (190)

Mehr zum Thema Mobilfunk-Discounter