mobicroco

Eee (Video) Phone: Eines kommt, das andere ist da

Von Jan Rähm

Es gibt Neues vom dem im Januar in Deutschland vorgestellten Eee Videophone und dem noch eher als Gerücht existierenden Eee Phone zu berichten. Das Videophone ist hierzulande im Handel angekommen. Die Internethändler Nexxtdirect.de [Link entfernt] und Notebook.de listen das Skype-Stand-Alone-Gerät für 243 Euro beziehungsweise 199 Euro. Der Bestellstatus steht auf beiden Seiten auf "sofort lieferbar".

Zum Asus Eee Phone schreibt das Magazin PC World in Berufung auf einen Asus-Repräsentanten, dass das Gerät "später in diesem Jahr abgekündigt werden soll". Bereits im Januar hatte Asus Geschäftsführer Johnny Shih von einem Gerät auf Android-Basis gesprochen. Doch offiziell bestätigt ist noch nichts.

Zurück zum jetzt erhältlichen Eee Videophone: Das ist ein eigenständiges Gerät, das speziell für die Telefonie über Skype konzipiert wurde. Laut Aussage von Asus Deutschland wurde das Eee Videophone zusammen mit Skype entwickelt und soll gerade deshalb sehr gut mit der Online-Kommunikationslösung funktionieren. Bereits im vergangenen Jahr hatte Asus das Gerät unter dem Namen Aiguru S1 auf dem nordamerikanischen Markt vorgestellt. Das jetzt als Eee Videophone verkaufte Telefon hat ein 7 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixel und eine Webcam mit einer Auflösung von 0,3 Megapixel. Ins Netz kommt es via Lan oder WLAN b/g. Zudem gibt es einen USB-Anschluss, der allerdings nur für Firmwareupdates gedacht ist. Eine Tastatur lässt sich daran nicht anschließen. Das wäre allerdings praktisch gewesen, denn so muss der Benutzer mit nur einem Vier-Wege-Taster auch lange Benutzernamen und Passwörter zusammentippen. Im Gehäuse sind ebenfalls Mikrofon und Lautsprecher integriert. Eine Headset lässt sich über 3,5-mm-Klinkenbuchsen anschließen.

Im Fuß des Eee Videophones ist ein Batteriefach eingelassen. Ist es mit den Energiespeichern gefüllt, kann 20 Minuten fernab vom Stromnetz telefoniert werden. Dann allerdings muss schnellsten das Netzteil wieder angeschlossen werden. Auch die Standbyzeit fern des Netzes ist nicht überragend. Nur für 30 Minuten liefern die Akkus Energie.

<via Engadget und Eee-PC.de>