Ausprobiert

EDEKA smart im Test: Telekom-Netz, Prepaid und LTE

Anfang der Woche hatte EDEKA smart noch mit Aktivierungsproblemen zu kämpfen. Mittlerweile klappt das besser. So konnten wir die Prepaid-LTE-Marke im Telekom-Netz einmal ausprobieren.
AAA
Teilen (23)

Vergangene Woche ist EDEKA smart als neue Mobilfunk-Marke im Netz der Deutschen Telekom gestartet. Auch wir wollten das Prepaid-Angebot, das auch die Nutzung des LTE-Netzes der Bonner Telefongesellschaft ermöglicht, einmal ausprobieren. Geplant war ursprünglich, direkt zum Verkaufsbeginn ein Starterset in einem EDEKA-Markt zu erwerben.

Wir haben die EDEKA-Märkte im Main-Kinzig-Kreis und im benachbarten Landkreis Aschaffenburg abtelefoniert, doch das Ergebnis war ernüchternd. In einem der Ladengeschäfte waren die Mitarbeiter immerhin darüber informiert, dass "da was kommt", in einer anderen Filiale wurde die neue Marke mit EDEKA mobil verwechselt ("da steht aber Smart-Tarif auf der Verpackung").

Bestellung im Online-Shop

EDEKA smart ausprobiertEDEKA smart ausprobiert Letzten Endes haben wir uns für die Bestellung im Online-Shop entschieden. Das am Donnerstagmittag bestellte Starterset wurde am Freitag an DHL übergeben, wie uns per E-Mail mitgeteilt wurde. Zudem erhielten wir den Hinweis, doch bitte Personalausweis oder Reisepass zum Zeitpunkt der Lieferung bereitzuhalten, um das für die Registrierung der SIM-Karte erforderliche Ident-Verfahren durchzuführen.

Wir richteten uns demnach auf das Post-Ident-Verfahren bei Zustellung ein und waren am Samstag und Montag entsprechend vorbereitet. Der Postbote klingelte aber nicht. Stattdessen fanden wir am Montag einen Brief mit Absender SH Telekommunikation Deutschland GmbH im Briefkasten, der so gar nicht auf ein Prepaid-Starterset hindeutete und aufgrund des unklaren Absenders fast als unerwünschte Werbung ungeöffnet im Papierkorb gelandet wäre.

Aktivierung mit Hindernissen

Wie berichtet ließ sich die Prepaidkarte zunächst nicht aktivieren. Mittlerweile wurden die technischen Probleme zum Start der neuen Marke behoben und knapp zwei Stunden nach Abschluss des Video-Ident-Verfahrens wurde die SIM-Karte freigeschaltet. Dazu erhielten wir eine Willkommens-E-Mail, die jetzt auch mit korrektem Absender EDEKA smart versehen war.

Wir legten die SIM-Karte in ein Apple iPhone 8 Plus ein. Das Smartphone buchte sich sofort ins LTE-Netz der Deutschen Telekom ein. Eine eigene Providerkennung gibt es nicht. Als Netzkennung wird demnach Telekom.de angezeigt. Die SIM verfügt zwar über eine PIN, diese war im Auslieferungszustand aber nicht aktiv, sodass wir diese zur Inbetriebnahme des neuen Mobilfunkanschlusses nicht eingeben mussten.

Auf Seite 2 berichten wir über die Guthaben-Abfrage und den Erstkontakt mit dem Online-Kundencenter von EDEKA smart.

1 2 3 letzte Seite
Teilen (23)

Mehr zum Thema EDEKA smart