Details

Das macht Edeka Smart besser als die Telekom

Viele Kunden von Edeka Smart profi­tieren auto­matisch von den verbes­serten Tarifen, die der Discounter ab kommenden Montag anbietet. Manche Inter­essenten müssen aber aktiv wech­seln.

Details zu Edeka Smart Details zu Edeka Smart
Screenshot: teltarif.de, Quelle: www.edeka-smart.de
Wie berichtet bietet Edeka Smart ab 3. Februar neue Smart­phone-Tarife an. Erwar­tungs­gemäß über­nimmt die Prepaid-Marke, hinter der die Telekom Multi­brand GmbH steht, die Neue­rungen, die auch die Deut­sche Telekom selbst für ihre Prepaid­kunden ange­kündigt hat. Mitt­lerweile liegen uns weitere Details zu den neuen Ange­boten vor.

Anders als Kunden mit einem MagentaMobil-Prepaid-Tarif der Telekom müssen Bestands­kunden von Edeka Smart, die einen der aktu­ellen Kombi-Tarife M, L und XL (2. Genera­tion) nutzen, nicht aktiv werden, um von mehr Daten­volumen und in den beiden klei­neren Tarifen auch von mehr Inklu­sivmi­nuten zu profi­tieren. Die Umstel­lung erfolgt auto­matisch zum nächsten Rech­nungs­lauf.

Diese Nutzer müssen den Tarif selbst umstellen

Details zu Edeka Smart Details zu Edeka Smart
Screenshot: teltarif.de, Quelle: www.edeka-smart.de
Kunden von Edeka Smart, die noch einen Tarif der ersten Genera­tion besitzen, müssen hingegen aktiv in eines der neuen Preis­modelle wech­seln, wenn sie von den Neue­rungen profi­tieren möchten. Hinter­grund: Bei der ersten Tarif-Genera­tion konnten Nutzer noch eine Lieb­lings­nummer im deut­schen Fest­netz fest­legen, zu der auch ohne Prepaid-Guthaben kosten­lose Gespräche möglich waren.

Dieses Feature wurde bei den neueren Tarifen sowohl bei MagentaMobil Prepaid als auch bei Edeka Smart einge­stellt. Für Kunden, die diese Wunsch­rufnummer nutzen, wäre der auto­mati­sche Tarif­wechsel demnach eine Verschlech­terung gegen­über den aktu­ellen Kondi­tionen, sodass Netz­betreiber und Zweit­marke den Nutzern die Wahl lassen, ob sie ihren bestehenden Tarif behalten oder in ein aktu­elles Preis­modell wech­seln.

5G-Option nur bei MagentaMobil Prepaid

Die 5G-Option, die bei den neuen Prepaid-Tarifen der Deut­schen Telekom ange­boten wird, ist für Kunden von Edeka Smart aller­dings nicht erhält­lich, wie die Telekom Multi­brand GmbH auf Nach­frage von teltarif.de erklärte. "Die 5G-Option wird es ausschließ­lich bei den MagentaMobil Prepaid Tarifen der Telekom geben", so die Antwort aus Bonn.

Bei den eben­falls ab kommenden Montag, 3. Februar, verfüg­baren neuen Telekom-Prepaid­tarifen kann 5G für einen Zeit­raum von zwölf Wochen kostenlos getestet werden. Danach lässt sich die Option für 3 Euro Aufpreis in vier Wochen hinzu­buchen. Aller­dings ist der Ausbau des 5G-Netzes derzeit noch lokal begrenzt, auch wenn die Telekom den neuen Netz­stan­dard Ende vergan­genen Jahres in weiteren Städten an den Start geschickt hat.

Mehr zum Thema Mobilfunk-Discounter