TNB

easybell-Muttergesellschaft wird echter Netzbetreiber

ecotel startet den Betrieb als Teilnehmernetzbetreiber. Bislang hatte sich der Anbieter auf die Veredelung von Vorleistungen konzentriert.
AAA
Teilen (1)

ecotel ist jetzt echter TNBecotel ist jetzt echter TNB Die in Düsseldorf ansässige ecotel communication AG ist ab sofort als eigenständiger Teilnehmernetzbetreiber tätig. Wie das Unternehmen mitteilte, kann ecotel damit neben der Veredelung von Vorleistungsprodukten auch eigenständige ITK-Produkte und Tarife designen. Das könnte sich auch auf easybell auswirken, die eine Tochtergesellschaft der ecotel ist.

Der Fokus von ecotel soll nach eigenen Angaben auf der Entwicklung von zukunftsfähigen NGN- und All-IP-Diensten für Geschäftskunden liegen. Die Netz-Zusammenschaltung mit der Telekom Deutschland GmbH versetze ecotel in die Lage, die bisher über klassische ISDN-basierte Telefonnetze versorgten Kunden auf eine "effiziente zukunftsweisende IP-Infrastruktur" zu migrieren.

ecotel selbst richtet sich an Geschäftskunden

In der NGN-Produktreihe bietet ecotel Lösungen für sämtliche Anschlussarten und VoIP-Szenarien. Dazu gehören die Emulation von ISDN-Anschlüssen (PMX oder S0) mittels eines entsprechenden Gateways für die unveränderte Beibehaltung bisheriger TK-Systeme wie auch der parallele Hybrid-Betrieb von ISDN-Anschluss und SIP-Trunk mit der Option auf die vollständige Umstellung auf SIP zu einem späteren Zeitpunkt. Auch die sofortige komplette Migration des ISDN-Anschlusses zu SIP im Rahmen einer Portierung als native VoIP-Lösung ist möglich.

"Über den Betrieb unseres eigenen Teilnehmernetzes können wir sehr viel flexibler und schneller auf die dynamischen Anforderungen des ITK-Marktes reagieren", erklärt ecotel-CTO Wilfried Kallenberg. ecotel zählt nach eigenen Angaben 18 000 Kunden, die meisten davon sind kleine und mittelständische Unternehmen. Im Geschäftsbereich Wiederverkäuferlösungen fasst ecotel die Angebote für andere Telekommunikationsunternehmen zusammen. Zudem ist ecotel im netzübergreifenden Handel mit Telefonminuten (Wholesale) für nationale und internationale Carrier tätig und unterhält hierfür Netzzusammenschaltungen mit mehr als 100 internationalen Carriern.

Die Tochtergesellschaft easybell hatte im Februar bekanntgegeben, dass sie ihren Vorlieferanten für die DSL-Anschlüsse wechselt. Statt Telefónica veredelt easybell künftig vor allem die Anschlüsse von QSC unter eigenem Namen.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Moderne Netze