Pauschal

Aktion: Allnet-Flat mit echter Daten-Flat für 9,99 Euro

Ein Online-Händler wirbt mit einem Akti­onstarif für unter 10 Euro im Monat, der eine Allnet-Flat mit einer echten Daten-Flat kombi­niert.

Aktionstarif im o2-Netz Aktionstarif im o2-Netz
Screenshot: teltarif.de, Quelle: handy.de
Wie berichtet bietet o2 ab der kommenden Woche drei neue Mobil­funk-Tarife an, bei denen eine Allnet-Flat­rate für Tele­fonate und den SMS-Versand mit einer echten Daten-Flat­rate kombi­niert wird. Nun hat der Online­händer Handy.de einen Akti­onstarif aufge­legt, der die Preise der neuen o2-Ange­bote noch deut­lich unter­bietet. Doch lohnt sich das Angebot wirk­lich? Wir haben uns den "No Limit" genannten Tarif genauer ansehen.

Der Akti­onstarif schlägt mit einer monat­lichen Grund­gebühr von 9,99 Euro zu Buche. Dabei verspricht der Händler eine Allnet-Flat für Anrufe und Kurz­mittei­lungen und eine echte Daten-Flat­rate. Diese ist aller­dings auf eine maxi­male Band­breite von 1 MBit/s limi­tiert. Im EU-Ausland haben die Kunden sogar nur maximal 250 kBit/s zur Verfü­gung. Insbe­sondere bei der Smart­phone-Nutzung sollte diese Band­breite für die meisten Dienste ausrei­chen. Ausnahme ist Video-Strea­ming in HD-Qualität.

Der Vertrag wird im o2-Netz über den Service-Provider mobilcom-debitel reali­siert. Dabei wird zunächst ein Anschluss­preis von 39,99 Euro berechnet. Kunden, die inner­halb von sechs Wochen nach Akti­vierung der SIM-Karte eine SMS mit dem Text "AP frei" an die Kurz­wahl 8362 senden, bekommen die Anschluss­gebühr wieder ersetzt. Der Vertrag hat eine Mindest­lauf­zeit von 24 Monaten.

Was passiert nach 24 Monaten?

Aktionstarif im o2-Netz Aktionstarif im o2-Netz
Screenshot: teltarif.de, Quelle: handy.de
Bei vielen hinsicht­lich der Grund­gebühr güns­tigen Akti­onsta­rifen weisen Händler und Provider darauf hin, dass sich die Kondi­tionen nach Ablauf der Mindest­vertrags­lauf­zeit ändern. In der Regel erhöht sich der monat­liche Basis­preis. Bei Handy.de findet sich kein solcher Hinweis. Dafür geht aus dem Produkt­infor­mati­onsblatt zur Aktion hervor, dass es sich de facto um einen o2-Free-S-Vertrag handelt, der norma­lerweise 19,99 Euro pro Monat kostet und demnach für die Dauer der Mindest­vertrags­lauf­zeit um 50 Prozent in der Grund­gebühr redu­ziert wurde.

Wie haben tele­fonisch bei Handy.de nach­gefragt, wie die Kondi­tionen nach den ersten zwei Jahren aussehen. Das könne man heute noch nicht sagen. Kunden erhielten sechs Wochen vor Ablauf der Mindest­vertrags­lauf­zeit eine entspre­chende Infor­mation. Das wäre zu spät für eine regu­läre Kündi­gung. Diese muss drei Monate vor Lauf­zeit­ende ausge­spro­chen werden. Ansonsten verlän­gert sich der Kontrakt um ein Jahr. "Sollten sich die Kondi­tionen verschlech­tern, können Sie natür­lich vom außer­ordent­lichen Kündi­gungs­recht Gebrauch machen", so die Auskunft, die wir vom Händler tele­fonisch erhalten haben.

Wenn im Rahmen der Aktion ein "herkömm­licher " o2-Free-S-Tarif zum halben Preis geschaltet wird, sollten die Kunden jeden Monat auch 1 GB mit bis zu 225 MBit/s nutzen können, bevor die Drossel auf maximal 1 MBit/s greift. Aber natür­lich klingt eine echte Flat­rate mit 1 MBit/s besser als ein im Preis gesenkter o2-Free-S-Vertrag. Bei anderen Händ­lern ist der Tarif - als o2 Free S beworben - zum Teil noch güns­tiger zu bekommen. Der Netz­betreiber selbst bietet den Tarif zu den aktu­ellen Kondi­tionen nur noch für wenige Tage an. Ab 4. Februar bekommen die Kunden mehr High­speed-Daten­volumen. Dafür entfällt die "Weiter­surf-Garantie" mit 1 MBit/s.

Mehr zum Thema Echte, mobile Internet-Flatrate