Auna-Speaker

Günstige Echo-Alternative: Auna-Lautsprecher hört auf Alexa

Die Berliner Chal-Tec GmbH macht Amazon, Apple und Co. mit einem eigenen Smart-Speaker Konkurrenz. Dieser kann ebenfalls mit Alexa kommunizieren, kostet aber weit weniger als der aktuelle Echo.
AAA
Teilen (12)

Intelligence Tube Lautsprecher von AunaIntelligence Tube Lautsprecher von Auna Smart-Speaker mit Sprachsteuerung sind das Trend-Produkt des vergangenen Jahres im Audio-Sektor. Im Dezember meldete die Industrie das Einmillionste verkaufte Gerät in Deutschland, weltweit gingen schon über 50 Millionen der kleinen Boxen und "Blechbüchsen" über den Ladentisch. Und manch einer ersetzt das in die Jahre gekommene Küchen- oder Badradio gleich mit einem der neuen Modelle, die viel mehr können als nur Radio abspielen. Einmal per Smartphone-App eingerichtet, können Smart Speaker nicht nur über 200 000 Internetradio-Stationen von Anbietern wie TuneIn oder mehrere Millionen Songs über Spotify oder Amazon Music abspielen, sondern per Sprachbefehl den Wetterbericht, den Veranstaltungskalender oder die Nachrichten wiedergeben sowie andere vernetzte Hausgeräte per Sprachbefehl steuern - von der Nachttischlampe bis zur Kaffee-Maschine.

Kinderleichte Einrichtung

Branchenprimus ist Amazon mit seinen Echo-Modellen und dem Voice-Service "Alexa". Doch Alexa hört nicht nur auf die Geräte seines Mutterkonzerns, sondern auch auf immer mehr smarte Lautsprecher anderer Hersteller. Der Auna Intelligence Tube Lautsprecher vom Berliner Unternehmen Chal-Tec beispielsweise kann ebenfalls mit dem Cloud-basierten Alexa-Voice-Service von Amazon verbunden werden. Dadurch können die Lautsprecher per Sprachsteuerung Musik abspielen, Wecker und Timer können eingestellt sowie Kalender, Wetter, Verkehrslage und Sportergebnisse abgerufen werden.

Das Setup für die Intelligence Tube ist laut Chal-Tec kinderleicht und bedarf lediglich einer Einrichtung per WLAN mit dem Smartphone. Nötig ist, dass der Nutzer sich mit seinem Amazon-Account einloggt, und schon kann es losgehen. Alternativ besteht die Möglichkeit, den intelligenten Lautsprecher mit einem Spotify-Premium-Account zu verbinden, um die Lieblingshits aus der Cloud ins Wohnzimmer zu holen.

Der Intelligence Tube von Auna hört auf Amazons Alexa
Der Intelligence Tube von Auna hört auf Amazons Alexa

Eingebautes Multiroom-Feature

Per App-Control kann der Auna-Lautsprecher vom Smartphone, Tablet oder Notebook aus gesteuert werden. Das Multiroom-Feature ermöglicht es, bis zu sechs Lautsprecher zu koppeln. So können die Speaker im Haus oder der Wohnung verteilt aufgestellt und mit nur einer App gesteuert werden. Da der Intelligence-Tube nach IPX4-Standard spritzwassergeschützt ist, darf er auch im Bad aufgestellt werden, sodass man beim Entspannen in der Badewanne seinen Lieblingshits oder seiner Lieblings-Radiostation lauschen kann.

Die kompakte Lautsprecherbox ist zudem auch für unterwegs geeignet. Der integrierte Akku kann bis zu fünf Stunden lang die Lieblingsmusik wiedergeben. Dank des 6-Zentimeter-Subwoofers ist der Auna-Lautsprecher laut Hersteller besonders stark im Klang und erreicht eine Ausgangsleistung von 6 Watt RMS. Durch die besondere Anordnung des Woofers im Gehäuse werde der Sound omnidirektional in einem 360-Grad-Bereich ausgegeben.

Aufgeladen wird der Akku über einen USB-Anschluss. Ein AUX-In-Anschluss ermöglicht zudem das Anschließen von MP3-Playern und anderen Wiedergabemedien. Optisch wird das Röhren-Design des Lautsprechers durch eine LED-Beleuchtung in Form eines Rings auf der Oberseite aufgewertet.

Der Auna Intelligence Tube ist für knapp 60 Euro im Online-Handel erhältlich - und damit gut 30 Euro günstiger als der Branchenprimus Echo (zweite Generation) von Amazon.

Teilen (12)

Mehr zum Thema Lautsprecher