Kooperation

easybell-VDSL über innogy-Leitungen jetzt in 200 Gemeinden buchbar

easybell weitet seine Kooperation mit innogy aus und bietet seine Tarife nun in etwa 200 Gemeinden auch über die Leitungen des Alternativ-Anbieters an. Zuvor war die Telekom eine solche Kooperation mit innogy eingegangen
AAA
Teilen (22)

Der regionale Netzbetreiber innogy und der bundesweite Internetanbieter easybell bauen ihre Zusammenarbeit deutlich aus. Schon seit 2012 vermarktet easybell VDSL-Anschlüsse von innogy. Nun wird diese Zusammenarbeit auf fast 200 Gemeinden in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz ausgeweitet. Das teilte easybell heute mit. Der Anbieter kann damit mehr Kunden mit Breitbandleitungen versorgen.

"easybell begrüßt die Ausbauinitiative von innogy als einen wichtigen Beitrag zur regionalen Breitbandversorgung und zur Anbietervielfalt in Deutschland", erklärt Andreas Bahr, Geschäftsführer der easybell GmbH. easybell bietet die Anschlüsse von innogy im Tarif Komplett easy speed mit bis zu 50 MBit/s für 34,95 Euro pro Monat an. Wie immer bei easybell hat der Tarif keine Mindestvertragslaufzeit und ist monatlich kündbar.

Für 5 Euro pro Monat extra können Kunden bei entsprechender Verfügbarkeit einen Anschluss mit bis zu 100 MBit/s im Download und 40 MBit/s im Upload erhalten. VDSL 100 ist bei etwa 40 Prozent der Anschlüsse verfügbar. Die Einrichtung der Anschlüsse kostet einmalig 49,95 Euro. Der Tarif Komplett easy speed beinhaltet neben der echten Internet-Flatrate auch einen IP-basierten Telefonanschluss mit Flatrate ins deutsche Festnetz.

VoIP-Anschluss von überall nutzbar

Für weitere 5 Euro pro Monat lässt sich auch eine Flatrate in die deutschen Mobilfunknetze hinzubuchen. Dank der offenen VoIP-Technologie können die Telefonnummern nomadisch von jedem Breitbandanschluss genutzt werden und sind nicht auf die Nutzung zuhause beschränkt. Interessenten können unterbrechungsfrei von ihrem bisherigen Anbieter zu easybell wechseln und auch ihre gewohnten Ortsrufnummern behalten.

Vor der Bestellung können sich Kunden eine Bandbreitengarantie bei easybell einholen. Wird die garantierte Geschwindigkeit nicht erreicht, kann der Kunde kostenlos innerhalb von 14 Tagen nach der Schaltung vom Vertrag zurücktreten. Zudem bietet easybell seit Kurzem eine Begrenzung eines möglichen Schadens nach dem Hack der Telefonanlage an.

Vergleich mit der Telekom

Schnelleres Internet von easybell über innogy-LeitungenSchnelleres Internet von easybell über innogy-Leitungen Auch die Telekom vermarktet seit Anfang des Jahres ebenfalls VDSL-Anschlüsse von innogy unter eigenem Namen. Der Tarif Magenta Zuhause Start M kostet in den ersten zwölf Monaten 19,95 Euro monatlich, danach 39,95 Euro. Damit ist er nach Ablauf der Promotion 5 Euro teurer als das easybell-Angebot. Details zum Telekom-Tarif in diesen Regionen, in denen das Unternehmen kein eigenes VDSL-Netz errichtet hatte, lesen Sie in einer weiteren Meldung. Die Telekom bietet ihre Magenta-Zuhause-Start-Tarife jedoch nur in 60 Ortsnetzen an.

Teilen (22)

Mehr zum Thema Breitband-Internet