Kooperation

easybell: Glasfaser-Anschlüsse in weiteren Regionen

Durch die Zusammenarbeit mit easybell möchte BBV Deutschland weitere Kundenkreise für seine Glasfaser-Offerten gewinnen. So gestaltet sich die Partnerschaft aus.
Von Daniel Rottinger
AAA
Teilen

Der Anschlussvermarkter easybell wird im Rahmen einer Kooperation mit BBV Deutschland (Breitbandversorgung Deutschland), dem regionalen Glasfasernetzbetreiber bei der Vermarktung helfen. Konkret geht es dabei um das regionale Glasfasernetz in Ostwestfalen, welches 2016 in den Betrieb gehen soll.

Doch die Vision der beiden Partner reicht weiter: "Für 2016 sind bundesweit weitere Ausbaucluster geplant", schreiben die Unternehmen in ihrer gemeinsamen Mitteilung. BBV Deutschland konzentriere sich auf unterversorgte Regionen in der Republik, die dann mit FTTH-Glasfaser-Technologie (Fiber To The Home) angeschlossen würden.

easybell hat bereits eine Angebotsseite geschaltet

Nutzer können BBV-Anschluss bei easybell buchenNutzer können BBV-Anschluss bei easybell buchen Auf der neugestarteten easybell-Angebotsseite finden Nutzer Informationen über die Leistungen und Produkte in den Ausbaugebieten. Konkret werden Interessenten dort Geschwindigkeiten von bis zu 200 MBit/s über echtes FTTH-Glasfaser versprochen. Monatlich soll der Anschluss zum Ab-Preis von 43,95 Euro zu haben sein. In dieser Grundgebühr ist der Anschluss mit 50 MBit/s enthalten. Wahlweise können Nutzer den optionalen AVM FRITZ!Box 7490 WLAN-Router für 4,50 Euro monatlich zur Miete oder zum Einmal-Kaufpreis von 169 Euro erwerben. Frühentschlossenen verspricht der Anbieter zudem einen Bonus in Höhe von 600 Euro, wenn diese sich in der Vorvermarktungsphase für einen Glasfaser­anschluss entscheiden. Der Bonus soll auf die Kosten für den Haus- und Glasfaseranschluss angerechnet werden. Die Vormerkungsphase läuft für potenzielle Kunden in Dellbrück bis zum 18. Dezember 2015. In Langenberg wurde die Aktion bis zum 31. Dezember 2015 verlängert.

Im Vergleich zu den regulären Konditionen von BBV-Ostwestfalen scheinen die easybell-Tarife wenige Euro teurer zu sein. Allerdings ist der Kaufpreis für die FRITZ!Box 7490 bei easybell (169 Euro) etwas günstiger, als bei BBV, hier wird die Box inklusive Versand für 173 Euro angeboten. Offen ist, ob Nutzer bei Bestellung über BBV ebenfalls von dem 600-Euro-Bonus profitieren.

teltarif.de-Podcast geht auf Glasfaser-Internet ein

In unserem Podcast "Strippenzieher und Tarifdschungel" sind wir in der ersten Folge auf die unterschiedlichen Internet-Zugangsarten (DSL, VDSL, FTTB und FTTH) eingegangen und haben die Unterschiede erklärt. Hier können Sie direkt in die Folge reinhören oder als MP3 herunterladen:

als mp3 herunterladen

Teilen

Mehr zum Thema Glasfaser