Callthrough

easybell-Trick: Handynutzer können bei 0180- und Auslands-Nummern sparen

easybell ermöglicht seinen Kunden, eine eigene Ortsnetzrufnummer für Callthrough zu schalten. Dadurch soll es den Kunden möglich sein, die Kosten ihrer Handyanbieter für Sonderrufnummern oder Auslandsgespräche zu umgehen.
AAA
Teilen (1)

easybell führt einen neuen Dienst eineasybell führt einen neuen Dienst ein Ab sofort können easybell-Ortsrufnummern auch als Callthrough-Zugangsnummern genutzt werden. Der Dienst steht allen Bestands- und Neukunden in den Komplett- sowie VoIP-Angeboten kostenlos zur Verfügung. Es gelten die identischen günstigen Minutenpreise wie im bestehenden Festnetztarif. Die Abrechnung erfolgt auf der regulären Monatsrechnung. Dadurch können die Minutenpreise anderer Provider umgangen werden. Vor allem für Anrufe bei Sonderrufnummern oder ins Ausland ist das günstiger.

Für Android-Smartphones hat easybell die neue App easybell CallThrough [Link entfernt] bereitgestellt. Für einzelne Anrufziele kann eingestellt werden, dass diese automatisch über Callthrough geführt werden sollen. Anschließend werden Anrufe zu diesen Destinationen immer über Callthrough aufgebaut, ohne dass die App gestartet werden muss.

Dienst umgeht mögliche Berechnungen und Sperren durch Mobilfunker

Die Idee, für jeden Kunden individuelle Einwahlnummern zu vergeben, ist nicht neu. Sie wurde schon von der QSC-Marke Ventengo umgesetzt. Dass jeder Nutzer seine eigene Einwahlnummer hat, hat den Vorteil, dass Mobilfunkanbieter diese Nummern nicht als Einwahlnummern erkennen können. Das wiederum verhindert, dass die Nummern entgegen der im Idealfall vereinbarten Flatrate ins Festnetz bepreist oder gesperrt werden. Die Mobilfunker argumentieren in solchen Fällen, dass es sich bei den Flatrates um Sprachpauschalen handelt, die Einwahlnummern aber Dienste seien.

Nutzt nun ein Kunde die Flatrate, um eine 01805-Rufnummer anzurufen und hat er eine Flatrate bei seinem Mobilfunker gebucht, so zahlt er statt 42 Cent pro Minute an seinen Mobilfunkanbieter "nur" 14 Cent pro Minute an easybell. Gleiches gilt für 01806-Nummern, die mit 20 statt 60 Cent pro Anruf berechnet werden. Gespräche ins Ausland kosten bei easybell oftmals nur 2,9 Cent pro Minute, wenn ein Festnetzanschluss angerufen wird. Mobilfunkanbieter berechnen für die gleiche Dienstleistung gerne bis zu 2 Euro pro Minute.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Callthrough