VoIP-Dienst

easybell: Business Voice mit VoIP-Cloud-Angeboten

easybell bringt die Telefonanlage in die Cloud. 20 Telefonleitungen und bis zu 100 Cloud-Accounts sollen eine bessere Standortvernetzung ermöglichen. Die Cloud-Anbindung bringt erweiterte Funktionen für Faxe und Telefonkonferenzen.
Von Hans-Georg Kluge
AAA
Teilen

easybell hat neue VoIP-Tarife mit der Bezeichnung Business Voice für Geschäftskunden vorgestellt. Diese dienen dazu, eine vorhandene VoIP-Telefonanlage mit Cloud-Diensten zu verbinden. Voraussetzung ist lediglich ein Inter­net­an­schluss.

SIP-Trunking mit Cloud-Anbindung

Business Voice: easybell verbindet die Telefonanlage mit der Cloud.Business Voice: easybell verbindet die Telefonanlage mit der Cloud. Der Leistungen des VoIP-Tarifs lassen sich mit der vorhandenen Telefonanlage nutzen. Diese wird mit Hilfe der Technologien SIP-Trunking und SIP-DDI an das Telefonnetz angeschlossen. Über die VoIP-Server von easybell lassen sich zusätzliche Cloud Accounts an das Unternehmensnetzwerk anbinden.

Das erleichtere die Integration von Homeoffice-Arbeitsplätzen oder ganzen Filialen. Die Cloud-Anbindung erweitert den Anschluss außerdem um Funktionen wie Fax2Mail, Web2Fax und Konferenzräume. Telefongespräche lassen sich mit Hilfe von SRTP/TLS verschlüsseln.

Jede einzelne Telefonleitung erfordert ungefähr 80 kBit/s Bandbreite. Ist der Inter­net­zu­gang gestört, lassen sich Fallbacknummern auf Handys oder Festnetz-Telefone einrichten - dann ist zumindest die Erreichbarkeit gewährleistet. Die Gesprächskosten liegen in den drei neuen Tarifen bei 0,98 Cent pro Minute ins deutsche Festnetz. Gespräche zu easybell-Kunden sowie innerhalb des Netzes sind kostenlos. In deutsche Mobilfunk-Netze kostet jede Gesprächsminute 9,8 Cent - easybell gibt alle Preise inklusive Umsatzsteuer an. Die Abrechnung erfolgt minutengenau.

Drei Tarife - bis zu 20 Leitungen

easybell hat für das skizzierte Angebot drei Tarifstufen erstellt. Das Angebot Business Basic enthält zwei Leitungen sowie die Möglichkeit, zwei Cloud-Accounts an die Telefonanlage anzuschließen. Dieser Tarif ist im ersten Jahr kostenlos - danach verlangt easybell monatlich 1,99 Euro.

Das Tarifmodell Business Easy verfügt dagegen über zehn Telefonleitungen und maximal zehn Cloud Accounts. Der Startpreis von 19,95 Euro entfällt bis zum 31. Januar. Der monatliche Preis beträgt 4,99 Euro.

Der umfangreichste Tarif nennt sich Business Plus. Hier erhalten Kunden bis 20 Telefonleitungen und maximal 100 Cloud Accounts. Die Bereitstellung ist bis zum 31. Januar kostenlos - regulär berechnet easybell eine Bereitstellungsgebühr von 49,95 Euro. Die beiden Tarife Easy und Plus lassen sich durch zwei Optionen aufwerten. Zum einen ist es möglich, weitere Rufnummernblöcke nachzubuchen. Dies kostet einmalig 20 Euro sowie monatlich 79 Cent. Die Business Fair Flat enthält 5 000 Gesprächsminuten in das deutsche Festnetz sowie 2 000 Minuten in deutsche Mobil­funk­netze. Die Option kostet monatlich 69,98 Euro.

Weitere Informationen zu Telefonanlagen haben wir auf unserer Infoseite zusammengestellt.

Teilen

Mehr zum Thema VoIP