DSL-Ausfall

Mehrtägige easybell-Störung in Erlangen - wer ist schuld?

Einige DSL-Kunden von easybell im Raum Erlangen sind schon seit dem 3. Januar offline und es ist kein Ende der Störung in Sicht. Wer ist für den Ausfall verantwortlich?
AAA
Teilen (8)

DSL-Störung bei easybellDSL-Störung bei easybell Ein Leser von teltarif.de schreibt an unsere Redaktion, dass er im Raum Erlangen wohnt und seit dem Abend des 3. Januar die Dienste seines DSL-Providers easybell nicht nutzen kann. Auf der Webseite von easybell ist zu der Störung nichts zu lesen und das Portal allestörungen.de verzeichnet auch nur wenige Meldungen, diese stammen allerdings ebenfalls aus der Region Erlangen.

Der Kunde schrieb an die Kundenbetreuung von easybell und erhielt am 4. Januar diese Antwort:

Vielen Dank für Ihre Nachricht. Für Ihren Anschlussbereich liegt in der Tat eine Großstörung vor. An der Behebung wird bereits mit Hochdruck gearbeitet, da eine Vielzahl von Anschlüssen betroffen ist. Bitte haben Sie noch ein wenig Geduld. Die Unannehmlichkeiten bitten wir zu entschuldigen.

Der Kunde antwortete darauf, dass er "mehr als unglücklich mit der aktuellen Situation" sei. Seit bald 30 Stunden gebe es einen Totalausfall, kein Internet und alle damit in Zusammenhang stehenden Dienst seien somit nicht verfügbar. Zudem seien keinerlei Informationen zur Störung bei easybell online. Mittlerweile habe er sein mobiles Datenvolumen vollständig aufgebraucht und musste schon für 9,99 Euro nachbuchen. Am 5. Januar schrieb easybell an den Kunden:

Leider ist uns noch kein genauer Entstörzeitpunkt bekannt, [wir] stehen diesbezüglich jedoch in ständigem Kontakt mit unserem Carrier. Da viele Kunden betroffen sind, wird die Störung mit der höchsten Priorität bearbeitet. Wir gehen daher von einer schnellstmöglichen Bearbeitung aus und bitten Sie noch um etwas Geduld. Bitte entschuldigen Sie die entstandenen Unannehmlichkeiten.

Telefónica-DSLAM ausgefallen: drei erfolglose Reparaturversuche

Schließlich schickte der Kunde den ganzen Schriftwechsel an unsere Redaktion und wir baten bei easybell um weitere Hintergrundinformationen zu dem Totalausfall. Ein Sprecher schrieb uns daraufhin recht ausführlich:

In Erlangen ist ein Telefónica-DSLAM ausgefallen. Davon sind nur eine Handvoll Kunden von uns betroffen. Das Wort "Großstörung" ist hier also etwas hochgegriffen, ich würde eher von einer lokalen Störung sprechen. Das macht für die betroffenen Kunden aber praktisch natürlich keinen Unterschied. Dass einzelne DSLAMS ausfallen, ist nichts Ungewöhnliches. Meistens liegt ein Problem in der Stromversorgung vor. Allerdings ist die Störung bei Telefónica tatsächlich schon fast drei Tage bekannt und wurde noch nicht gelöst. Das ist tatsächlich ungewöhnlich lang, in der Regel werden solche Störungsbilder innerhalb weniger Stunden behoben. In diesem Fall haben wir nun noch einmal nachgefragt. Telefónica hat uns geantwortet, dass bereits mehrere Technikereinsätze ohne Lösung stattfanden und das der nächste bereits geplant ist. Einen abschließenden Entstörungszeitpunkt konnte uns Telefónica aber noch nicht nennen.

Die betroffenen Kunden können also momentan nichts anderes tun, als die Beseitigung der Störung abzuwarten. Wer dringend das Internet nutzen muss, sollte - falls möglich - öffentliche WLANs nutzen oder sich eine Prepaidkarte mit einer Datenflat besorgen, die über ein ausreichend hohes Datenvolumen verfügt. Über eine Entschädigung für die betroffenen Kunden konnte der Sprecher bislang noch nichts sagen. Hier sollte sich insbesondere Telefónica gegenüber easybell erkenntlich zeigen, damit easybell seinen Kunden eine Gutschrift gewähren kann.

Prepaid-Tarife mit hohem Inklusiv-Datenvolumen sind in unserem Tarifrechner zu finden. Ein recht günstiges Paket ist beispielsweise die bei Lidl erhältliche Lidl-Connect Monats-Flatrate im HSPA-Netz von Vodafone mit 5 GB Highspeed-Volumen für einmalig 14,95 Euro. 10 GB zum Preis von einmalig 29,99 Euro im HSPA-Netz der Telekom bietet die in vielen Kiosken erhältliche Lebara 10-GB-Internet-Option (teltarif.de berichtete).

Teilen (8)

Mehr zum Thema easybell