Aus

Deutsche Post stellt E-Postbrief ersatzlos ein

Nachdem die Telekom die De-Mail einstampft, zieht nun auch die Deut­sche Post bei ihrem E-Post­brief für rechts­sichere Kommu­nika­tion den Stecker. Die E-Post-Post­fächer für Privat­kunden schließen Ende November.

E-Post-Brief wird eingestellt E-Post-Brief wird eingestellt
Bild: Deutsche Post
Dienste für eine rechts­sichere E-Mail-Kommu­nika­tion gab es in Deutsch­land schon seit mehreren Jahren - doch sie führten ein Schat­ten­dasein. Schon 2021 hatte Telekom-Chef Höttges den De-Mail-Dienst als "toten Gaul" bezeichnet, schließ­lich kündigte die Telekom allen Kunden.

Nun macht die Deut­sche Post weiter und kündigt allen Privat­kunden den E-Post­brief. Verwun­der­lich ist dieser Schritt nicht, denn schon in den vergan­genen Jahren hatte die Post den Dienst mehr und mehr in seiner Funk­tio­nalität beschnitten.

Kündi­gung alle Post­fächer zu Ende November

E-Post-Brief wird eingestellt E-Post-Brief wird eingestellt
Bild: Deutsche Post
Ein Versuch der Deut­schen Post, den E-Post­brief als De-Mail-Anbieter zu zerti­fizieren, war schon vor Jahren geschei­tert. Seither wurden zahl­reiche E-Post-Dienste einge­stellt: 2016 das elek­troni­sche Einschreiben, 2017 die E-Post­zahlung, 2019 der Fax-Dienst und der rein elek­troni­sche E-Post­brief. Seither konnten E-Post­briefe zwar noch digital geschrieben werden, anschlie­ßend wurden sie aber wieder auf Papier ausge­druckt und vom Brief­träger zuge­stellt. Aktuell schreibt die Post folgenden E-Post­brief an ihre Privat­kunden:

Guten Tag, mit diesem Schreiben möchten wir Sie darüber infor­mieren, dass wir die E-Post Privat­kun­den­dienste E-Post Portal, E-Post Cloud und E-Post App Ende November dieses Jahres einstellen werden. Daher kündigen wir hiermit den Vertrag mit Ihnen frist­gemäß zum 30.11.2022. Bitte beachten Sie dazu das Schreiben im Anhang. Wir bedanken uns für Ihre Treue und die Nutzung der E-Post Dienste. Alles Wich­tige und hilf­reiche Tipps, wie Sie z. B. Ihre E-Post Briefe oder die in der E-Post Cloud gespei­cherten Dateien sichern können, finden Sie auf unserer Info-Seite unter www.epost.de/info.

Keine wirk­lichen Alter­nativen direkt bei der Post

Im weiteren Verlauf des Schrei­bens verweist die Post auf ihre digi­talen Produkte, die sie gemeinsam mit GMX und Web.de betreibt, und zwar auf die Brief­ankün­digung, die digi­tale Kopie und den digi­talen Brief­ver­sand. Die kosten­lose Brief­ankün­digung können Verbrau­cher unab­hängig davon auch in der Post & DHL App nutzen. Der E-Post­scan steht Kunden weiterhin unter deutschepost.de/e-post­scan zur Beauf­tra­gung und Nutzung zur Verfü­gung.

Hierbei handelt es sich zwar alle­samt um inter­essante digi­tale Dienste, aller­dings ersetzen diese nicht die rechts­sichere Kommu­nika­tion, die mit dem E-Post­brief möglich war. Als einzig verblei­benden Dienst gibt es die De-Mail nur noch bei GMX, Web.de und der FP Digital Busi­ness Solu­tions GmbH (ehemals Mentana-Claim­soft).

Ende August schließen die De-Mail-Post­fächer der Telekom. Das müssen die Nutzer beachten.

Mehr zum Thema De-Mail