Roaming

E-Plus: 300 MB, 150 Minuten und 150 SMS im Roaming für 20 Euro

Außerdem Bestätigung für 10 MB kostenlose Internet-Nutzung
AAA
Teilen

Am Wochenende sickerte vorab die Information durch, dass E-Plus rechtzeitig vor der diesjährigen Hauptreisezeit im Sommer neue Konditionen für International Roaming einführt. Heute hat der drittgrößte deutsche Mobilfunk-Netzbetreiber die Angaben bestätigt und gleichzeitig weitere Details genannt.

Wer als Vertragskunde der E-Plus-Gruppe mobile Datendienste im Ausland für Facebook, E-Mails, Instant Messaging und andere Angebote zunächst unverbindlich testen möchte, kann zwischen dem 1. Juli und dem 30. September das im Tarif Top Reisevorteil Plus enthaltene 10-MB-Freivolumen nutzen. Das reicht nach E-Plus-Angaben durchschnittlich zum Hochladen von zehn Fotos, für 100 WhatsApp-Nachrichten oder für zehn E-Mail-Abfragen.

Kostenschutz dank Sperre nach Verbrauch des Inklusivvolumens

E-Plus senkt RoamingpreiseE-Plus senkt Roamingpreise Nach Verbrauch des Freivolumens sperrt E-Plus automatisch das Datenroaming. Zuvor erhalten die Kunden bei 80 und 100 Prozent verbrauchtem Volumen eine Info-SMS. Wer den mobilen Internet-Zugang weiter nutzen möchte, muss sich für eines der beiden angebotenen Pakete oder für den Internet-by-Call-Tarif entscheiden, bei dem je übertragenem Megabyte 49 Cent berechnet werden.

Das EU Reisepaket Woche kostet 10 Euro und bietet 150 MB Inklusivvolumen in der EU-Tarifzone, zu der auch Norwegen, Island, die Schweiz, Liechtenstein und das neue EU-Mitglied Kroatien zählen. Auch hier erhalten die Kunden bei 80 und 100 Prozent verbrauchtem Volumen eine Info-SMS. Ist die Inklusivleistung verbraucht, so ist keine weitere Datennutzung möglich, bis der Kunde ein neues Paket bucht.

Reisepaket Komfort mit Inklusivminuten, SMS und Datenpaket

Das EU Reisepaket Komfort bietet für 20 Euro nicht nur 300 MB Datenvolumen, sondern auch je 150 Gesprächsminuten und SMS. Nach Verbrauch der Inklusivleistungen telefonieren und simsen die Kunden wieder zu den Standardpreisen, die ab Juli bei 28 Cent pro Minute bei abgehenden Telefonaten, 8 Cent pro Minute für eingehende Verbindungen und 9 Cent pro SMS liegen. Der Datenzugang wird gesperrt. Wie nach dem Verbrauch des EU Reisepakets Woche kann aber jederzeit ein neues Paket gebucht werden.

Die Buchung der optionalen Roamingpakete kann per Hotline jederzeit aus dem In- und Ausland vorgenommen werden. In Kürze will die E-Plus-Gruppe eine weitere Buchungsmöglichkeit schaffen. Details hierzu hat der Düsseldorfer Telekommunikationsdienstleister aber noch nicht mitgeteilt. Bleibt zu hoffen, dass die Schaltung nach einer Paketbuchung zeitnah durchgeführt wird. In der Vergangenheit mussten E-Plus-Kunden oft einen oder zwei Tage auf die Schaltung neu gebuchter Tarifoptionen warten.

Außerhalb der EU 99 Cent pro Minute und Megabyte

Auch außerhalb der EU-Tarifzone ändert E-Plus zum 1. Juli die Konditionen für die Handynutzung. So sollen Kunden, die den Top Reisevorteil Welt buchen, für eingehende und ausgehende Gespräche einheitlich 99 Cent pro Minute zahlen. Eine SMS kann für 19 Cent verschickt werden und der mobile Internet-Zugang schlägt mit 99 Cent je übertragenem Megabyte zu Buche.

Prepaid-Kunden profitieren ebenfalls von den Veränderungen im Roaming: Ebenso wie bei den Vertragskunden gilt auch im Tarif Prepaid International ab 1. Juli die neue Ländereinteilung in die beiden Zonen EU und Welt. Darüber hinaus sinken in diesem Preismodell weltweit die Preise für Daten, Telefonie und SMS um bis zu 78 Prozent. So zahlen die Kunden für einen Anruf aus dem Ausland nach Deutschland oder in andere Länder ab 1. Juli im Tarif Prepaid International weltweit maximal 99 Cent pro Minute. Eingehende Anrufe kosten ebenfalls maximal 99 Cent pro Minute, eine SMS höchstens 19 Cent.

Teilen

Artikel aus dem Themenspecial "Reise und Roaming"