Netzroaming

Telefónica testet Roaming für E-Plus-Kunden im o2-Netz

Telefónica testet das Netzroaming für E-Plus-Kunden im o2-Netz offenbar zunächst im bayerischen Teil von Schwaben. In unserer Meldung lesen Sie den aktuellen Stand zu den Beobachtungen rund um das National Roaming der beiden Telefónica-Marken.
Kommentare (746)
AAA
Teilen

Seit Mitte Januar haben o2-Kunden im Rahmen eines Tests im Bereich von Siegen, Gummersbach und Altenkirchen die Möglichkeit, das UMTS-Netz von E-Plus mitzunutzen. Wir haben das Netzroaming einem ausführlichen Test unterzogen und auch im Rahmen einer Bilderstrecke gezeigt, wie die Mitnutzung des E-Plus-Netzes für o2-Kunden funktioniert.

o2 bietet Interessenten auf einer Unterseite seiner Homepage die Möglichkeit, sich für den Netzroaming-Test anzumelden. Das ist eigentlich nicht erforderlich, denn grundsätzlich sind alle Vertragskarten des Münchner Mobilfunk-Netzbetreibers für den Testbetrieb freigeschaltet.

"Stille SMS" schaltet Netzroaming frei

E-Plus+ anstelle von o2-deE-Plus+ anstelle von o2-de Wer sich für den Pilotbetrieb offiziell anmeldet, erhält als "Mehrwert" von o2 eine "stille SMS", die E-Plus auf der SIM-Karte aus der Liste der verbotenen Netze entfernt. Kunden, die das Netzroaming testen möchten und diese Daten-SMS nicht erhalten haben, müssen sich innerhalb der Testregion einmalig manuell ins UMTS-Netz von E-Plus einbuchen. Danach ist das Roaming ebenfalls freigeschaltet.

Als Netzbetreiber erscheint im Handy-Display während des Roamings nicht etwa E-Plus, sondern o2-de+. Nun gibt es wie bereits berichtet auch einen umgekehrten Test, der es E-Plus-Kunden ermöglicht, das o2-Netz mitzunutzen. Diesen hat der Betreiber allerdings nicht angekündigt, so dass auch Anmeldungen nicht möglich waren.

Daten-SMS offenbar an unzählige Kunden verschickt

Andere SIM-Karten zeigen BASE DE+ anAndere SIM-Karten zeigen BASE DE+ an Die "stille SMS", mit der o2 auf E-Plus-SIM-Karten umbenannt wurde, hat der Netzbetreiber offenbar an eine große Anzahl von Kunden verschickt. Diese Nutzer sehen bei einer Netzsuche nun anstelle des o2-Netzes die Kennungen BASE DE+ bzw. E-Plus+ im Display. Dabei spielt der Aufenthaltsort keine Rolle, während o2-de+ in der Netzsuche nur innerhalb des offiziellen Roaming-Testgebiets auftaucht.

Während der Roaming-Betriebsversuch für o2-Kunden derzeit nur für Nutzer mit einem festen Vertragsverhältnis offensteht, könnte es beim Test für E-Plus-User auch für Besitzer von Prepaidkarten spannend werden. Zumindest haben wir Hinweise von Besitzern einer Base-Go-Karte erhalten, die nun ebenfalls BASE DE+ bei einem Suchlauf angezeigt bekommen. Einige Anwender berichten darüber hinaus, dass ihnen jetzt E-Plus anstelle von BASE DE als Heimatnetz angezeigt wird.

Auf Seite 2 lesen Sie, inwieweit das Netzroaming für E-Plus-Kunden derzeit in der Praxis relevant sein könnte und welches neue Netz Nutzer im Handy-Display entdeckt haben.

1 2 letzte Seite
Teilen

Mehr zum Thema National Roaming

Mehr zum Thema E-Plus-Übernahme