Komplett

o2: National Roaming über GSM jetzt auch in der Netzabdeckungskarte

Wir berichten darüber, wo Telefónica jetzt detailliert über die verbesserte Netzabdeckung dank National Roaming über GSM informiert. Zudem erfahren Sie, wie es bei den Netzen von E-Plus und o2 weitergeht.
Kommentare (145)
AAA
Teilen (4)

Telefónica bietet in seinen beiden zum großen Teil noch getrennten Mobilfunknetzen jetzt bundesweit National Roaming über GSM und UMTS an. Bestand diese Möglichkeit im 3G-Netz schon Frühjahr vergangenen Jahres, so wurde das Netzroaming im 2G-Standard in den vergangenen beiden Wochen freigeschaltet.

Ähnlich wie das UMTS-Roaming wurde auch die Möglichkeit, das GSM-Netz der jeweils anderen Telefónica-Marke mitzunutzen, nicht bundesweit einheitlich, sondern im Rahmen mehrerer Aktivierungswellen freigeschaltet. Zog sich dieser Vorgang beim National Roaming über UMTS über mehrere Monate, so ging es bei GSM deutlich schneller: Innerhalb von knapp eineinhalb Wochen wurde der Dienst deutschlandweit freigegeben.

Netzabdeckungs-Info im Web und in der App

o2 informiert über erweitertes National Roamingo2 informiert über erweitertes National Roaming o2 informiert über die erweitere Netzabdeckung auch auf seiner Webseite sowie in der Mein-o2-App. Hier werden nun auch die Standorte der GSM-Basisstationen von E-Plus berücksichtigt. Die Daten wurden jeweils kurz nach der Freischaltung im Netz aktualisiert. Neu hinzugekommen ist nun noch der Westen Deutschlands, nachdem der Süden, der Norden und der Osten schon zuvor in der Netzabdeckungskarte berücksichtigt waren.

Das National Roaming soll den Kunden kurzfristig eine bessere Funkversorgung bieten. Hatte Telefónica im vergangenen Jahr mit dem UMTS-Roaming bereits die Verfügbarkeit eines schnellen mobilen Internet-Zugangs verbessert, so wird mit der Möglichkeit des GSM-Netzroamings vor allem der Handyempfang in ländlichen Regionen optimiert.

Darüber hinaus entfällt für Telefónica der administrative Aufwand, den Roamingdienst jeweils dort regional zu aktivieren, wo das Mobilfunknetz gerade konsolidiert wird. Das konsolidierte Netz verwendet die Nennung von E-Plus, so dass sich o2-Kunden ohne Roaming-Freischaltung nicht mehr einbuchen könnten.

Netzkonsolidierung läuft seit einigen Monaten

Telefónica hat nach Tests im vergangenen Jahr Anfang 2016 mit der Zusammenlegung der Netze von E-Plus und o2 begonnen. Dieser Vorgang soll im Laufe der kommenden knapp fünf Jahre abgeschlossen werden. Schon zuvor, ab Juli 2016, soll es eine gemeinsame Nutzung des LTE-Netzes geben.

Tests für National Roaming über 4G gibt es bereits in Köln, Augsburg, Chemnitz und Leipzig. Einen Erfahrungsbericht zum Versuchsbetrieb in Köln haben wir in einer weiteren Meldung veröffentlicht.

Teilen (4)

Mehr zum Thema National Roaming