4G

LTE von o2 für E-Plus-Kunden in weiteren Regionen freigeschaltet

Wir zeigen auf, in welchen Regionen das National Roaming für E-Plus-Kunden im LTE-Netz von o2 jetzt neu zur Verfügung steht. Zudem informieren wir darüber, welche Kunden noch immer auf das GSM-Roaming warten.
AAA
Teilen (15)

National Roaming über LTE in weiteren RegionenNational Roaming über LTE in weiteren Regionen Vergangene Woche hat Telefónica das National Roaming im LTE-Netz von o2 für E-Plus-Kunden in Berlin freigeschaltet. Gleichzeitig steht das bisherige 4G-Netz von E-Plus zumindest in Teilen der Bundeshauptstadt nicht mehr zur Verfügung. Jetzt hat der nach Kundenzahlen größte deutsche Mobilfunk-Netzbetreiber die Regionen ausgedehnt, in dem das National Roaming über 4G zur Verfügung steht.

Seit Wochenbeginn ist das LTE-Netz von o2 im Großraum München auch für Kunden nutzbar, die eine SIM-Karte aus dem E-Plus-Netz besitzen. Nutzer des Telefon-Treff-Forums berichten aus der bayerischen Landeshauptstadt von der Möglichkeit des National Roamings. Demnach ist auch die Umgebung von München, so zum Beispiel Taufkirchen und Unterhaching, berücksichtigt worden. In Rosenheim ist das LTE-Roaming dagegen noch nicht möglich.

Dafür berichten teltarif.de-Leser aus Mittelfranken von der Möglichkeit, das National Roaming mit E-Plus-Karte im 4G-Netz von o2 zu nutzen. Im Großraum Nürnberg wurde das mobile Breitband-Netz der Münchner Telefónica-Marke demnach ebenfalls für Kunden aus dem E-Plus-Netz geöffnet. Nürnberg gehörte vor einigen Jahren zu den ersten Städten, in denen o2 LTE für die Öffentlichkeit freigeschaltet hat.

Aber auch in Nordrhein-Westfalen hat Telefónica das 4G-Netz von o2 in weiteren Regionen für Kunden aus dem E-Plus-Netz freigeschaltet. Positive Rückmeldungen gibt es unter anderem von Lesern aus Bielefeld und aus dem Raum Gütersloh. Ähnlich wie Augsburg, wo das LTE-Roaming im Rahmen eines Testbetriebs bereits seit einigen Wochen funktioniert, hatte E-Plus in Bielefeld nie ein eigenes LTE-Netz.

simquadrat-Kunden warten weiter auf GSM-Roaming

Während sich Kunden mit SIM-Karten aus dem E-Plus-Netz nun offenbar über fast täglich neue Regionen freuen können, in denen das National Roaming über LTE funktioniert, warten Besitzer von simquadrat-Prepaidkarten noch immer auf die Freischaltung des GSM-Roamings im o2-Netz. Ursprünglich hatte sipgate, der hinter simquadrat stehende virtuelle Mobilfunk-Netzbetreiber, die Aktivierung für Mitte Mai angekündigt.

Bislang gibt es keine Informationen dazu, wie lange sich das National Roaming über GSM noch verzögert. Dafür will simquadrat ab Ende August auch LTE im Telefónica-Netz anbieten. Im vergangenen Jahr konnte der virtuelle Netzbetreiber auch das UMTS-Roaming im o2-Netz erst mit erheblicher Verzögerung anbieten. Stand dieser Dienst für Kunden aus dem E-Plus- und o2-Netz gegenseitig schon im Mai bundesweit zur Verfügung, so erfolgte die Freischaltung bei simquadrat erst Anfang Juli.

Teilen (15)

Mehr zum Thema National Roaming