Netztest

Mobiles Internet im Netz von E-Plus im Test

Unser E-Plus-Netztest war in diesem Jahr besonders spannend, zumal erstmals auch das LTE-Netz zur Verfügung stand. Lesen Sie in unserem Erfahrungsbericht, wo E-Plus einen guten Eindruck hinterlassen hat und wo es noch Probleme gibt.
AAA
Teilen (1)

In der vergangenen Woche haben wir über unsere Erfahrungen bei der mobilen Internet-Nutzung im Mobilfunknetz von Vodafone berichtet. Natürlich waren wir auch im E-Plus-Netz knapp zwei Wochen lang unterwegs, um die Performance des mobilen Internet-Zugangs unter die Lupe zu nehmen.

Der Test im E-Plus-Netz war in diesem Jahr von besonderem Interesse. Zum einen bietet der Düsseldorfer Telekommunikationsanbieter erst seit Anfang März die Möglichkeit, das LTE-Netz zu nutzen. Zum anderen hat E-Plus im Dezember vergangenen Jahres seine Aktion "Highspeed für Jedermann" gestartet.

Volle Geschwindigkeit für alle Nutzer

E-Plus-Netz mit drei Smartphones unter der LupeE-Plus-Netz mit drei Smartphones unter der Lupe Während in den Netzen von Telekom, Vodafone und o2 nur Kunden in entsprechend teuren Vielnutzer-Tarifen die Möglichkeit bekommen, mit der vollen am Aufenthaltsort verfügbaren Bandbreite online zu gehen, bekommen Nutzer im E-Plus-Netz mindestens bis zum Jahresende die volle verfügbare Geschwindigkeit inklusive LTE-Freischaltung. Das gilt naturgemäß nur für das im jeweiligen Tarif vorgesehene Highspeed-Datenvolumen.

Wie bei unseren Tests in den beiden großen deutschen Mobilfunknetzen waren wir auch bei E-Plus mit dem Apple iPhone 5S, dem HTC One (M8) und dem Samsung Galaxy Note 3 unterwegs. Besonderheit beim iPhone 5S: Während unseres Tests hat der Hersteller die zweite Beta-Version des neuen Betriebssystems iOS8 veröffentlicht. Damit ist auch die LTE-Nutzung im E-Plus-Netz möglich, die zuvor softwareseitig gesperrt war.

Ähnlich wie bei unseren Netztests in der Vergangenheit ging es uns auch im E-Plus-Netz nicht um starre technische Werte, sondern um Praxis-Erfahrungen. Diese haben wir auf privat und dienstlich unternommenen Reisen immer dort gesammelt, wo wir den mobilen Internet-Zugang ohnehin nutzen wollten.

Der LTE-Netzausbau von E-Plus

Besonders spannend war es zu beobachten, wie der LTE-Netzausbau von E-Plus sukzessive voranschreitet. Zum Vermarktungsstart im März war Berlin bereits sehr gut mit dem mobilen Breitbandnetz versorgt, auch in der Nürnberger Innenstadt war 4G schon verfügbar und selbst in ländlichen Regionen der Pfalz konnten wir mit LTE von E-Plus im Internet surfen.

Inzwischen ist das Netz auch in Frankfurt am Main verfügbar - wenn auch noch nicht flächendeckend. Auch im Umfeld der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden und in Teilen von Aachen konnten wir über LTE online gehen. Aktuell kommen offenbar wöchentlich neue Basisstationen hinzu.

Auf Seite 2 lesen Sie, welchen Eindruck das UMTS- und GSM-Netz von E-Plus hinterlassen hat und welche Performance wir im Test zur Verfügung hatten.

1 2 3 vorletzte
Teilen (1)

Weitere Netztests