4G

Darum kommen E-Plus-Kunden nicht überall ins LTE-Netz

Bis alle Kunden in den Telefónica-Netzen eine identische LTE-Netzabdeckung haben, kann es noch etwas dauern. Wir berichten darüber, warum die Freischaltung für E-Plus-Kunden noch nicht überall erfolgt ist.
AAA
Teilen (17)

Wie berichtet nutzen Mobilfunkkunden in den beiden Telefónica-Netzen seit Juli eine gemeinsame LTE-Netzinfrastruktur. Tests dafür gab es bereits im Frühjahr. Allerdings haben Kunden mit Verträgen oder Prepaidkarten aus dem früheren E-Plus-Netz nicht in allen Regionen LTE zur Verfügung, in denen Kunden aus dem bisherigen o2-Netz das mobile Breitbandnetz nutzen können.

Bisherigen Nutzererfahrungen zufolge steht die 4G-Technologie vor allem in den Städten für alle Kunden aus den Telefónica-Netzen bereit, in denen auch das frühere LTE-Netz von E-Plus zur Verfügung stand. Dabei ist es nachvollziehbar, dass die Versorgungsgebiete der früheren Netze von E-Plus und o2 nicht deckungsgleich sind.

So gibt es - auch heute noch - Regionen, in denen die Kunden nach der Abschaltung des LTE-Netzes von E-Plus nur noch schwachen oder gar keinen 4G-Empfang haben. Umgekehrt wurden aber auch Versorgungsbereiche im LTE-Netz von o2 für E-Plus-Kunden freigeschaltet, in denen die Düsseldorfer Telefónica-Marke zuvor nicht mit 4G-Geschwindigkeit verfügbar war.

LTE-Angleichung parallel zur Netzintegration

LTE von Telefónica noch nicht überall für alle KundenLTE von Telefónica noch nicht überall für alle Kunden Sukzessive soll das LTE-Netz auch in weiteren Regionen für alle Kunden zur Verfügung stehen, wie wir aus Insiderkreisen erfahren haben. Dem Vernehmen nach erfolgt dies aber parallel zur ohnehin laufenden Netzintegration von Telefónica. Grund: So kann der Netzbetreiber besser gewährleisten, dass die Netzkapazitäten für die erwartete Anzahl von Nutzern ausreicht und es zu keinen Engpässen kommt.

Nach der Freischaltung des LTE-Netzes von o2 für E-Plus-Kunden kam es im Juni und Juli punktuell zu starken Überlastungserscheinungen. An Brennpunkten wie im Umfeld des Berliner Hauptbahnhofs treten die Probleme nach wie vor auf. Wie sich im Test von teltarif.de gezeigt hat, ist die Performance in solchen Fällen im UMTS-Netz teilweise besser als über LTE.

Die Zusammenlegung der Mobilfunknetze von E-Plus und o2 wurde nach Tests im vergangenen Jahr Anfang Januar gestartet und soll innerhalb eines Zeitraums von fünf Jahren abgeschlossen sein. Wie berichtet gestaltet sich dieser Netzumbau aber zumindest derzeit langsamer als zunächst geplant. Je nach Region kann es demnach durchaus noch einige Zeit dauern, bis die LTE-Freigabe für alle Kunden erfolgt.

Teilen (17)

Mehr zum Thema LTE