Abgeklemmt

Netzkonsolidierung: E-Plus-Kunden regional plötzlich ohne LTE

In Foren melden erste Kunden aus dem E-Plus-Netz, dass sie nun keinen LTE-Empfang mehr haben. Die Zusammenschaltung der 4G-Netze von E-Plus und o2 führt aber noch zu weiteren Einschränkungen.
AAA
Teilen (23)

Ab Juli will Telefónica die gemeinsame LTE-Nutzung in den Mobilfunknetzen von E-Plus und o2 ermöglichen. Tests in den Regionen um Köln, Augsburg, Chemnitz und Leipzig geben Aufschluss darüber, wie dies ablaufen könnte: Zuerst wird Kunden aus dem bisherigen E-Plus-Netz der Zugriff auf das 4G-Netz von o2 eingeräumt. Dann wird - sofern bisher vorhanden - das LTE-1800-Netz von E-Plus in der jeweiligen Gegend abgeschaltet oder zumindest der Zugriff darauf blockiert.

Auf der Base-Webseite hatte Telefónica die Kunden auch schon darauf hingewiesen, dass sie ab Juli das LTE-Netz von o2 nutzen. Das bedeutet in erster Linie eine deutlich größere Flächenversorgung mit dem mobilen Breitbandnetz. E-Plus hatte LTE immer nur als Ergänzung und zur Entlastung des UMTS-Netzes - vornehmlich in Städten - ausgebaut, zumal das Unternehmen dafür nur den Frequenzbereich um 1800 MHz zur Verfügung hatte, der sich weniger gut für eine Versorgung in der Fläche eignet.

LTE von o2 auch in vielen ländlichen Regionen

LTE von E-Plus regional schon abgeschaltetLTE von E-Plus regional schon abgeschaltet o2 hat dagegen vor allem LTE auf 800 MHz ausgebaut und versorgt hier neben Städten und Ballungsgebieten auch viele ländliche Regionen. In den meisten Fällen ist LTE von o2 auch überall dort verfügbar wo auch E-Plus sein 4G-Netz ausgebaut hat. Es gibt aber auch Ausnahmen, wie Nutzer des Telefon-Treff-Forums aus dem Rheinland berichtet, der zwar im Raum Köln/Bonn jetzt mit einer Aldi-Talk-SIM LTE von o2 nutzen kann, dafür aber zuhause keine 4G-Versorgung mehr hat, da hier offenbar nur E-Plus eine Versorgung mit dem mobilen Breitbandnetz aufgebaut hat.

Wenn sich der Trend fortsetzt, dass das LTE-Netz von E-Plus in den Regionen abgeschaltet wird, in denen die Kunden das 4G-Netz von o2 mitnutzen können, dürfte es spätestens ab Juli weitere Effekte dieser Art geben. Dabei ist es derzeit noch unklar, inwieweit es Telefónica gelingt, kurzfristig für Abhilfe zu sorgen.

LTE-Netz teilweise überlastet

LTE von o2 teilweise überlastetLTE von o2 teilweise überlastet Der nach Kundenzahlen größte deutsche Mobilfunk-Netzbetreiber hat aber im Zuge der Öffnung des LTE-Netzes von o2 für Kunden aus dem E-Plus-Netz noch mit einem weiteren Problem zu kämpfen: Nicht immer reichen die Kapazitäten aus, wie ein Speedtest-Screenshot zeigt, den uns ein Leser hat zukommen lassen, der als E-Plus-Kunde im Bonner Raum im LTE-Netz von o2 geroamt hat.

Im Test lagen die Geschwindigkeiten im Down- und Upstream nur im einstelligen MBit/s-Bereich. Zudem lag der Upstream-Wert höher als die Geschwindigkeit des Downstreams. Das deutet auf eine Überlastung hin. Ähnliche Effekte hatten Kunden aus Ballungsgebieten auch nach der Freigabe des National Roamings über UMTS im vergangenen Jahr beobachtet,

Teilen (23)

Mehr zum Thema National Roaming