Neue Hotline-Preise

E-Plus: Kunden-Hotline wird ab 1. Oktober pro Anruf abgerechnet

Einheitlicher Preis für Prepaid-Kunden - Postpaid-Kunden zahlen maximal 99 Cent
AAA
Teilen (1)

Neue E-Plus-Hotline-PreiseE-Plus:
Ab Oktober mit Festpreisen für Hotline-Anrufe
E-Plus führt ab 1. Oktober neue Preise für die Kunden-Hotline ein. Künftig fällt für alle Kunden ein festes Entgelt pro Anruf an, eine minutenbasierte Abrechnung der Hotline gibt es nicht mehr. Je nach Marke innerhalb der E-Plus-Gruppe (E-Plus, BASE, MTV, Ay Yildiz, vybemobile, simyo) kann die Hotline des Düsseldorfer Mobilfunkers ab Oktober für 49 Cent oder 99 Cent pro Anruf erreicht werden. Manche Kunden können die Hotline (weiterhin) kostenfrei anrufen.

Eingeständnis: Bisherige Situation unbefriedigend

In einer Presseinformation gibt der Düsseldorfer Mobilfunk-Netzbetreiber freimütig zu: "Bislang mussten sich Verbraucher für einen Anruf zur Hotline allerdings unterschiedliche Minutenpreise merken, je nach abgeschlossenem Tarif oder genutzter Mobilfunkmarke. Aus Kundensicht ein Manko. Denn im Vorfeld ließen sich die zu erwartenden Gesamtkosten für den Hotline-Anruf nur grob abschätzen."

Tatsächlich gab und gibt es bislang eine Vielzahl unterschiedlicher Tarifmodelle: Im Idealfall (meist nur bei sehr alten oder hochpreisigen Verträgen) kann die Hotline kostenfrei erreicht werden. Andere Kunden zahlen zwischen 49 Cent und 1,99 Euro pro Minute für den Anruf beim Kundenservice, wieder andere zahlen schon heute Festpreise zwischen 49 Cent und 1,99 Euro pro Anruf.

Prepaid-Kunden zahlen 49 Cent pro Anruf, Postpaid-Kunden maximal 99 Cent

Konkret gelten ab 1. Oktober folgende Regelungen: Prepaid-Kunden zahlen generell 49 Cent pro Anruf. Dieser Preis gilt auch für Kunden von Aldi Talk etc. Bei Vertragskunden ist die Thematik etwas komplizierter, sie zahlen 0 Cent, 49 Cent oder 99 Cent pro Anruf. Hier verspricht E-Plus: "Kein Kunden wird für einen Anruf zur Hotline mehr bezahlen als zuvor, sondern immer weniger."

In der Praxis heißt das: Kunden, die - beispielsweise - bislang mehr als 99 Cent pro Minute für Hotline-Gespräche zahlen mussten, werden künftig maximal mit 99 Cent pro Anruf zur Kasse gebeten. Wer auch bislang die Hotline kostenfrei anrufen konnte, für den gilt diese Regelung auch weiterhin. Mein-BASE-Kunden zahlen ab 1. Oktober - wie schon bislang - pauschal 99 Cent pro Gespräch.

Auch Reaktion auf anstehende TKG-Novelle

Mit der Maßnahme kommt E-Plus einer Regelung der Warteschleifenproblematik durch die Verabschiedung des neuen Telekommunikationgesetzes (TKG) zuvor. Denn der TKG-Entwurf erlaubt den Einsatz von Warteschleifen unter anderem unter der Bedingung, dass für den Anruf "ein Festpreis pro Verbindung" gilt.

Weitere Meldungen zum Mobilfunk-Netzbetreiber E-Plus

Weitere Artikel zum Thema Hotline

Teilen (1)