Carrier-Billing

E-Plus: Im Google Play Store mit der Handy-Rechnung zahlen

Mobilfunkkunden im E-Plus-Netz haben ab sofort die Möglichkeit, Apps im Google Play Store über die Handyrechnung zu bezahlen. Wir berichten darüber, wie das Carrier Billing funktioniert und welche weiteren Netzbetreiber diese Zahlungsmöglichkeit für Android-Nutzer ebenfalls anbieten.
AAA
Teilen (4)

Bezahlung im Google Play Store per Handy-RechnungBezahlung im Google Play Store per Handy-Rechnung Ab sofort bietet E-Plus das sogenannte Carrier-Billing im Google Play Store an. Das heißt, Mobilfunkkunden im E-Plus-Netz haben ab sofort die Möglichkeit, Android-Apps über ihre Mobilfunkrechnung zu bezahlen. Bei Prepaidkunden wird der jeweilige Betrag vom Guthaben abgezogen. Wie der Düsseldorfer Mobilfunk-Netzbetreiber mittelte, erfolgt die Freischaltung der Kunden der einzelnen Marken für den neuen Service sukzessive.

Die neue Bezahlmethode sollte automatisch erkannt werden, wenn ein Android-Smartphones mit einer SIM-Karte aus dem E-Plus-Netz verwendet wird, die bereits für das Carrier Billing freigeschaltet ist. Wer den neuen Dienst nutzen möchte, kauft zunächst die gewünschte App im Google Play und wählt dann die Abrechnung über den Mobilfunkanbieter als Zahlungsmethode aus.

Wird dieser Menüpunkt bei der ersten Nutzung nicht gefunden, so empfiehlt es sich, das Smartphone neu zu starten, den Google Play Store und die Google-Dienste im Anwendungsmanager des Menüs "Einstellungen" zu stoppen und die Daten zu löschen. Nach dem erneuten Aufrufen des Play Stores sollte die Zahlung über E-Plus zur Verfügung stehen.

Einrichtung vor der ersten Nutzung

Bei der ersten Nutzung der Zahlung über den Mobilfunk-Netzbetreiber müssen die eigenen Adressinformationen ergänzt, das Konto bestätigt und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptiert werden. Danach lässt sich der Kauf bestätigen und die gewählte App wird heruntergeladen. Per E-Mail erhalten die Kunden im Anschluss eine Kaufbestätigung und auf der Mobilfunkrechnung taucht die Transaktion später unter der Rubrik "App Google Play" auf.

Neben Apps können auf diesem Weg auch andere Einkäufe im Google Play Store getätigt werden. So lässt sich beispielsweise die Musik-Flatrate Google Play Music All Inclusive auf diesem Weg kaufen. Bei späteren Einkäufen können die Kunden jeweils neu entscheiden, ob erneut das Mobilfunkkonto oder die Kreditkarte belastet werden soll oder ob eine Guthabenkarte für den Google Play Store zur Verfügung steht. Zudem steht auch für das Carrier Billing die Möglichkeit zur Verfügung, Apps innerhalb von 15 Minuten nach dem Kauf zurückzugeben. Der Kaufpreis wird dann erstattet.

Auch Kunden der Deutschen Telekom und von o2 haben die Möglichkeit, Zahlungen im Google Play Store über die Handyrechnung oder das Prepaid-Guthaben vorzunehmen. Vodafone hatte dieses Feature für seine Kunden vor einigen Monaten eingestellt. Google habe Änderungen an den Bedingungen für das so genannte Operator Billing im Play Store vorgenommen, lautete seinerzeit die Begründung des Unternehmens. Damit seien die Möglichkeiten des Netzbetreibers eingeschränkt worden, auf Kundenreklamationen zu reagieren und die Kunden vor "illegalen Apps" zu schützen.

Teilen (4)

Weitere Meldungen zu Smartphone-Apps