Terrestrisch

DVB-T2 im Test: Das terrestrische Full-HD-Fernsehen

Wir haben DVB-T2 mit einem der ersten auch für die privaten Programme geeigneten Receiver getestet und berichten über unsere Erfahrungen mit Inbetriebnahme und Nutzung des Xoro HRT8720.
AAA
Teilen (83)

Am 31. Mai geht das neue terrestrische Digitalfernsehen DVB-T2 an den Start. Zunächst handelt es sich dabei um einen Testbetrieb, bei dem die Hauptprogramme von ARD und ZDF, RTL und Sat.1, Vox und ProSieben in Full-HD ausgestrahlt werden. Eine größere Programmauswahl wird es erst im kommenden Jahr geben. Dann sollen rund 40 Fernsehsender in weiten Teilen Deutschlands zu empfangen sein.

Auch vor dem offiziellen Start des Testbetriebs - rechtzeitig vor Beginn der Fußball-Europameisterschaft - ist das neue terrestrische Programmangebot schon in einigen Regionen zu empfangen. Zu den Ballungszentren, in denen schon jetzt die Testsendungen zu sehen sind, gehören der Raum Köln, das Rhein-Main-Gebiet, Braunschweig und Hamburg. Für Besitzer eines geeigneten Empfangsgeräts, die in den genannten Regionen wohnen, kann es sich daher lohnen, einen Programmsuchlauf durchzuführen.

Nicht jeder Empfänger ist in Deutschland nutzbar

Der Xoro HRT8720 ist einer der ersten Empfänger für DVB-T2 inklusive Freenet-TVDer Xoro HRT8720 ist einer der ersten Empfänger für DVB-T2 inklusive Freenet-TV Zu beachten gilt, dass DVB-T2 nicht gleich DVB-T2 ist. So wird im Ausland oft der Standard H.264 verwendet. Hierzulande kommt dagegen H.265 zum Einsatz und nur Empfangsgeräte, die auch diese Norm beherrschen, sind geeignet, die in Deutschland ausgestrahlten Sendungen zu empfangen. Dazu kommt, dass nur die Sendungen von ARD und ZDF unverschlüsselt zu empfangen sind. Die Programme von RTL, Sat.1, Vox und ProSieben werden vom Start weg verschlüsselt ausgestrahlt. Nur Receiver, die für das unter dem Namen Freenet-TV vermarktete Programmpaket geeignet sind, können diese Sender entschlüsseln. Das gilt auch für die jetzt beginnende Einführungsphase. Allerdings sind alle für Freenet-TV zertifizierten Geräte für die Dauer der Startphase für den Empfang der kommerziellen Fernsehsender freigeschaltet.

Xoro HRT8720 als einer der ersten Receiver lieferbar

Die DVB-T2-Programme in der SenderlisteDie DVB-T2-Programme in der Senderliste Eines der ersten Empfangsgeräte für Freenet-TV, die auch wirklich im Handel erhältlich sind, ist der Xoro HRT8720. Anbieter wie Amazon und Media Markt haben die kleine Set-Top-Box seit wenigen Tagen auf Lager. Der Verkaufspreis liegt dabei je nach Händler bei 69 Euro oder 69,99 Euro. Wir haben das Gerät bestellt und im Rhein-Main-Gebiet erste Gehversuche mit DVB-T2 gewagt.

Das Gerät kommt in einer schlichten Verpackung. Fernbedienung, Batterien und eine Bedienungsanleitung sind im Preis enthalten. Dazu kommt das Netzteil, über das der Empfänger mit Strom versorgt wird. Nicht im Lieferumfang sind dagegen ein Antennenkabel und ein HDMI-Kabel, über das die Set-Top-Box mit dem Fernseher verbunden wird. Dieses Zubehör, das naturgemäß zwingend benötigt wird, muss der Kunde separat anschaffen.

Auf Seite 2 erfahren Sie, wie wir den Xoro HRT8720 in Betrieb genommen haben und welche Erfahrungen wir dabei gesammelt haben.

1 2 3 vorletzte
Teilen (83)

Mehr zum Thema DVB-T2