DVB-T2

TechniSat bringt neuen DVB-T2-Receiver in den Handel

TechniSat bringt mit dem Digipal T2 DVR einen neuen Receiver für DVB-T2 HD in den Handel. Dieser empfängt die ganze Programm­vielfalt, inklusive freenet TV und verfügt über eine Aufnahme­funktion via USB.
AAA
Teilen (54)

Der DVB-T2-Receiver TechniSat Digipal T2 DVR von Vorne.Der neue DVB-T2-Receiver Digipal T2 DVR von TechniSat Die Abschaltung des alten Antennen­fernsehens DVB-T rückt immer näher: Am 29. März 2017 wird das die erste Generation vom neuen Übertragungs­standard DVB-T2 HD, der den Empfang von Fernseh­programmen in HD-Qualität ermöglicht, abgelöst. Wer nicht recht­zeitig umrüstet, riskiert bald einen schwarzen Bild­schirm.

Zugang zu freenetTV und Aufnahme­funktion

Einer von inzwischen zahlreichen neuen DVB-T2-Geräten im Handel ist der Receiver Digipal T2 DVR vom Dauner Hersteller TechniSat. Dieser hat unter anderem das Irdeto-Verschlüsselungs­system für freenetTV integriert. Hierüber können die wichtigsten, deutschen privaten Programme per Antenne über DVB-T2 HD in Full HD empfangen werden. Diese Programme sind verschlüsselt und noch bis Juni 2017 kosten­frei empfangbar. Danach kostet freenetTV - nach einer Gratis-Einführungs­phase - pro Gerät 69 Euro im Jahr.

Der Digipal T2 DVR ist das Schwester­modell vom bereits im Handel erhältlichen Digipal T2 HD, bietet aber zusätzlich ein Sieben-Segment-Display sowie eine Aufnahme­funktion auf USB-Daten­träger, etwa über eine externe Fest­platte.

Der DVB-T2-Receiver TechniSat Digipal T2 DVR von Hinten.
Die Anschlüsse auf der Rückseite des TechniSat Digipal T2 DVR

EPG und Automatische Updates

Mit "Siehfern Info" verfügt das Gerät auch über eine digitale Programm­zeitschrift, die detaillierte Programm­informationen für dutzende digitale TV- und Radio­sender auf Knopf­druck am TV-Bild­schirm anzeigt. Die Dienste "Autoinstall" und "Isimode" vereinfachen laut Hersteller­angaben die Installation sowie die Hand­habung des Gerätes. Der Digipal T2 DVR informiert zudem die Zuschauer, sobald ein neues Software-Update zur Verfügung steht. Für eine immer aktuelle Programm­liste sorgt der eben­falls TechniSat-eigene Service "Isipro". Die Liste wird automatisch immer auf dem neuesten Stand gehalten, ohne dass Zuschauer immer wieder einen manuellen Suchlauf starten müssen. Beispiel­sweise, wenn neue Programme über Antenne starten oder bei wechselnden Sende­frequenzen.

Was dem Gerät leider fehlt, ist HbbTV, also eine Verknüpfung mit dem Internet und damit auch der Zugang zum internetbasierten Zusatz­angebot Freenet Connect. Der Digipal T2 DVR ist ab sofort für rund 130 Euro im Handel oder direkt bei TechniSat im Online­shop erhältlich.

Hinweis: Wer den TechniSat Digipal T2 DVR mit anderen DVB-T2-Geräten vergleichen will, kann das unter anderem mithilfe der Geräte­datenbank der Deutschen TV-Plattform tun. Auch wir haben eine Übersicht der für freenetTV geeigneten Geräte zusammen­gestellt.

Teilen (54)

Mehr zum Thema DVB-T