DVB-T2

TechniSat bringt neuen DVB-T2-Receiver in den Handel

TechniSat bringt mit dem Digipal T2 DVR einen neuen Receiver für DVB-T2 HD in den Handel. Dieser empfängt die ganze Programm­vielfalt, inklusive freenet TV und verfügt über eine Aufnahme­funktion via USB.
AAA
Teilen (54)

Die Abschaltung des alten Antennen­fernsehens DVB-T rückt immer näher: Am 29. März 2017 wird das die erste Generation vom neuen Übertragungs­standard DVB-T2 HD, der den Empfang von Fernseh­programmen in HD-Qualität ermöglicht, abgelöst. Wer nicht recht­zeitig umrüstet, riskiert bald einen schwarzen Bild­schirm.

Zugang zu freenetTV und Aufnahme­funktion

Einer von inzwischen zahlreichen neuen DVB-T2-Geräten im Handel ist der Receiver Digipal T2 DVR vom Dauner Hersteller TechniSat. Dieser hat unter anderem das Irdeto-Verschlüsselungs­system für freenetTV integriert. Hierüber können die wichtigsten, deutschen privaten Programme per Antenne über DVB-T2 HD in Full HD empfangen werden. Diese Programme sind verschlüsselt und noch bis Juni 2017 kosten­frei empfangbar. Danach kostet freenetTV - nach einer Gratis-Einführungs­phase - pro Gerät 69 Euro im Jahr.

Der Digipal T2 DVR ist das Schwester­modell vom bereits im Handel erhältlichen Digipal T2 HD, bietet aber zusätzlich ein Sieben-Segment-Display sowie eine Aufnahme­funktion auf USB-Daten­träger, etwa über eine externe Fest­platte.

Der DVB-T2-Receiver TechniSat Digipal T2 DVR von Hinten.
Die Anschlüsse auf der Rückseite des TechniSat Digipal T2 DVR

EPG und Automatische Updates

Der DVB-T2-Receiver TechniSat Digipal T2 DVR von Vorne.Der neue DVB-T2-Receiver Digipal T2 DVR von TechniSat Mit "Siehfern Info" verfügt das Gerät auch über eine digitale Programm­zeitschrift, die detaillierte Programm­informationen für dutzende digitale TV- und Radio­sender auf Knopf­druck am TV-Bild­schirm anzeigt. Die Dienste "Autoinstall" und "Isimode" vereinfachen laut Hersteller­angaben die Installation sowie die Hand­habung des Gerätes. Der Digipal T2 DVR informiert zudem die Zuschauer, sobald ein neues Software-Update zur Verfügung steht. Für eine immer aktuelle Programm­liste sorgt der eben­falls TechniSat-eigene Service "Isipro". Die Liste wird automatisch immer auf dem neuesten Stand gehalten, ohne dass Zuschauer immer wieder einen manuellen Suchlauf starten müssen. Beispiel­sweise, wenn neue Programme über Antenne starten oder bei wechselnden Sende­frequenzen.

Was dem Gerät leider fehlt, ist HbbTV, also eine Verknüpfung mit dem Internet und damit auch der Zugang zum internetbasierten Zusatz­angebot Freenet Connect. Der Digipal T2 DVR ist ab sofort für rund 130 Euro im Handel oder direkt bei TechniSat im Online­shop erhältlich.

Hinweis: Wer den TechniSat Digipal T2 DVR mit anderen DVB-T2-Geräten vergleichen will, kann das unter anderem mithilfe der Geräte­datenbank der Deutschen TV-Plattform tun. Auch wir haben eine Übersicht der für freenetTV geeigneten Geräte zusammen­gestellt.

Teilen (54)

Mehr zum Thema DVB-T