Antennenfernsehen

Übersicht: Diese Fernseher sind für DVB-T2 geeignet

Zur Fußball-Euro­pameis­ter­schaft 2016 startet das neue digital-terre­strische Fern­sehen DVB-T2 in Deutsch­land mit einem Smart-Start in den Ballungs­räumen, bereits jetzt gibt es in Berlin und im Raum Köln/Bonn Testaus­strahlungen. In unserer Über­sicht zeigen wir, welche TV-Geräte für den Empfang von DVB-T2 vorbe­reitet sind.
AAA

Der UltraHD-Fernseher 48PUS7600 Der UltraHD-Fernseher 48PUS7600
Bild: Philips
Nach Berlin star­tete am 18. August auch im Raum Köln/Bonn das zweite Pilot­pro­jekt im Modus DVB-T2 mit HEVC-Kodie­rung. Auf zwei Kanälen sind Programme von ARD und ZDF sowie privater Veran­stalter in HD-Qualität zu sehen. Bereits jetzt sind zahl­reiche TV-Geräte für das neue Anten­nen­fern­sehen geeignet oder lassen sich zumin­dest per Soft­ware-Upgrade aufrüsten. Wir haben uns in unserer Über­sicht auf die aktuell meist­ver­kauften Bild­schirm­dia­gonalen von 40 bis 49 Zoll (Stand: Anfang 2015) spezia­lisiert. Der Trend geht jedoch immer mehr zu größeren Diago­nalen bis 59 Zoll. So ist laut Hersteller Samsung aktuell 55 Zoll die meist verkaufte Bild­schirm­dia­gonale. Wir haben uns trotzdem für die klei­neren Größen entschieden, da das digi­tale Anten­nen­fern­sehen gerne für Zweit­fern­seher genutzt wird, während das Haupt­gerät im Wohn­zimmer TV via Satellit oder Kabel empfängt.

Der UltraHD-Fernseher 48PUS7600 Der UltraHD-Fernseher 48PUS7600
Bild: Philips
Wir haben uns bei unseren Angaben auf die Infos der Hersteller verlassen. Denn das Problem der Markt­ein­füh­rung von DVB-T2 ist, dass nicht alle Fern­seher, die 2015 im Handel mit dem Empfang von DVB-T2 ausge­wiesen werden, bereits den in Deutsch­land verwen­deten HEVC-Decoder an Bord haben. In der Regel handelt es sich um Export-Geräte aus anderen Märkten, wo DVB-T2 bereits ohne HEVC-Kodie­rung auf Sendung ist, etwa Öster­reich oder Däne­mark. Wer auf Nummer Sicher gehen will, sollte in jedem Fall auf das grüne DVB-T2 HD-Logo achten und keines­wegs Produkte aus auslän­dischen Online-Shops kaufen.

Philips mit einer ganzen Palette an Geräten mit DVB-T2

Eine ganze Palette an TV-Geräten für DVB-T2 bietet Philips an. Mit Bild­schirm­größen von 40 Zoll ist etwa das Modell 40PUS6809 geeignet, ein UltraHD LED-Fern­seher mit Twin-Tuner für alle Verbrei­tungs­wege. Auch die FullHD-LED-TV-Modelle 40PFS6909 und 40PFT4009 sind laut Hersteller bereits für DVB-T2-Empfang vorbe­reitet. Gleich vier FullHD-Fern­seher mit Bild­schirm­dia­gonalen von 48 Zoll hat der Hersteller in seiner Palette: 48PFS8109, 48PFS8209, 48PFS8159 und 48PFS8209. Außerdem wird der UltraHD-Fern­seher 48PUS7600, den Philips zur IFA präsen­tieren will, für DVB-T2 HD geeignet sein, ebenso das Modell 48PFS6909. Mit einer Bild­schirm­dia­gonale von 49 Zoll gibt es den UltraHD-Fern­seher 49PUS7909 bereits im Handel.

LED-TV 49UB850V LED-TV 49UB850V
Bild: LG
Vier Modelle mit DVB-T2-Empfang gibt es von Pana­sonic: Die FullHD-Fern­seher 40CXW704, 43CXW754 und 49CXW754 sind dem Hersteller zufolge DVB-T2 ready, ebenso das UltraHD-Modell 40XRW804.

LG wirbt laut eigenen Angaben mit der Aussage "Vorbe­reitet für den Empfang zukünf­tiger HEVC codierter Sender über DVB-T2 in Abhän­gig­keit von den finalen Spezi­fika­tionen." Mit einer Bild­schirm­dia­gonale von 49 Zoll sind die LED-TV-Modelle 49UF8579 und 49UB850V für DVB-T2 geeignet. Beim deut­schen Hersteller Loewe sollen die FullHD-Fern­seher Connect UHD 40 und 48 sowie Art 40 FullHD für DVB-T2 geeignet sein. Außerdem seien die UltraHD-Fern­seher Art UHD 40 und 49 DVB-T2 ready.

Samsung war erster Hersteller von Fern­sehern mit DVB-T2

Samsung hat wie ange­kün­digt schon im Früh­jahr fast alle Fern­seher ab Baujahr 2015 mit passenden Empfangs­teilen für DVB-T2 ausge­stattet. Im Bereich der FullHD-Fern­seher sind folgende Modelle für das neue digital-terres­tri­sche Anten­nen­fern­sehen geeignet: UE40J6250, UE43J5550, UE48J6250, UE48J6250 und UE48J5550. Zwei Modelle mit gewölbtem Bild­schirm sind zum Empfang von DVB-T2-Programmen geeignet: UE40J6350 und UE48J6350. Bei den UltraHD-Modellen sind folgende Modelle für DVB-T2 vorge­sehen: UE40J5580, UE40JU7090, UE48J5580 und UE48JU7090. Mit Curved Display sind die folgenden UltraHD-Geräte bereits DVB-T2 ready: UE48JU7590, UE48JS8590 und UE48JS9090.

Samsungs Gerät mit gewölbtem Bildschirm: UE48J6350 Samsungs Gerät mit gewölbtem Bildschirm: UE48J6350
Bild: Samsung
Wie bereits gemeldet stellt TechniSat auf der IFA neue UltraHD-Fern­seher mit DVB-T2 vor, mit Bild­schirm­dia­gonalen bis 49 Zoll sind dies der TechniMedia UHD+ 43 und UHD+ 49.

Schließ­lich will auch Hisense in diesem Monat zwei Geräte mit DVB-T2-Empfang in den Handel bringen. Es handelt sich um das FullHD-TV UB40EC591UWTSEU und den UltraHD-Fern­seher LTDN40K321UWTSEU. Von Orion gibt es mit einer Diago­nale bis 49 Zoll bisher nur ein Gerät mit DVB-T2 im Handel: den CLB43B1350S.

Set-Top-Boxen, Sticks und Pocket-Empfänger mit DVB-T2 kommen später

Weitere Hersteller wie Sony bieten Fern­seher mit DVB-T2-Empfang bisher nur mit größeren Bild­schirm­dia­gonalen (ab 55 Zoll) an. DVB-T2-Set-Top-Boxen sind bisher noch Mangel­ware, wie berichtet hat bislang nur TechniSat solche Digi­tal­receiver mit DVB-T2 zur IFA ange­kün­digt. Auch USB-TV-Sticks und Pocket-Empfänger mit DVB-T2-Empfang soll es erst später geben.

Es wäre wünschens­wert, wenn es in Zukunft - ähnlich wie bei Digi­tal­radios - eine Daten­bank mit DVB-T2-Fern­seh­geräten und Set-Top-Boxen auf der neu gestar­teten Info-Website www.dvb-t2hd.de geben würde. Bislang gibt es eine solche Über­sicht über alle TV-Geräte nur - ohne Gewähr - auf der privat betrie­benen Website Dehn­media.

Übri­gens: In einer aktu­elleren News lesen Sie, dass viele ältere TV-Geräte auch per Update für DVB-T2 fit gemacht werden können.

Mehr zum Thema DVB-T2