Tarife bis 30 Euro

Übersicht: DSL-Tarife bis maximal 30 Euro pro Monat

Glas­faser-Anschlüsse können schnell 60 Euro und mehr pro Monat kosten. Vielen reicht aber auch ein DSL-Anschluss aus. Wir haben uns einen Über­blick verschafft, was es für maximal 30 Euro pro Monat bei welchen Anbie­tern gibt.
AAA
Teilen (23)

In Zeiten von 4K-Video­strea­ming und deren Paral­lelnut­zung in Haus­halten wird eine Inter­netver­bindung, die hohe Band­breiten ermög­licht, immer wich­tiger. Glas­faser- und Kabel-Anschlüsse, die diese Anfor­derungen erfüllen, kosten aber schnell mal ab 60 Euro aufwärts Grund­gebühr pro Monat. Wenn man aber nicht gerade viele Endge­räte auf einmal im Haus­halt mit hoch­auflö­senden Streams, Spiele-Strea­ming und Co. versorgen muss, sind High-End-Band­breiten gar nicht nötig und es lässt sich eine gute Summe monat­lich sparen.

Wir haben uns ange­schaut, was es für einen monat­lichen Betrag von maximal 30 Euro bei verschie­denen Anbie­tern gibt und welche Kondi­tionen die vorge­stellten Tarife beinhalten. Sicher­lich ist kein Glas­faser-Anschluss zu dem Preis drin, aber ein solider DSL-Anschluss mit 16 MBit/s Band­breite im Down­stream, mit dem Alltags­surfer und HD-Video­streamer gut zurecht­kommen, ist in der Regel möglich.

DSL-Tarife mit 16 MBit/s - einer bietet mehr

DSL-Tarife bis 30 Euro im ÜberblickDSL-Tarife bis 30 Euro im Überblick Die meisten Tarife, die wir bis zu einer maxi­malen Grund­gebühr von 30 Euro pro Monat gefil­tert haben, bieten eine Band­breite von 16 MBit/s. Nur der Anbieter o2 bietet im Tarif "my Home M" 50 MBit/s, im Tarif "my Home S" sind es aller­dings nur 10 MBit/s. Inter­essant sind auch die verfüg­baren Band­breiten, die für den Upstream rele­vant sind. Das ist vor allem für Nutzer wichtig, die größere Daten­mengen in einer ange­messenen Geschwin­digkeit ins Netz bringen wollen.

In der Regel bieten die Tarife bis maximal 30 Euro nur geringe Band­breiten, durch­schnitt­lich können Nutzer mit 1 MBit/s im Upstream rechnen (Tarife "Red Internet 16" und "Red Internet&Phone 16" von Voda­fone, "DSL 16" von 1&1, "Komplett 1" und "Komplett 2" von cong­star sowie "Komplett easy" und "Komplett allnet" von easy­bell und "DSL Star Basic" von prima­call).

In den Tarifen "Magenta Zuhause XS" von der Telekom und "my Home S" von o2 stehen 2,4 MBit/s zur Verfü­gung. Nur im Tarif "my Home M" von o2 ist ein maxi­maler Upstream mit 10 MBit/s möglich.

Monat­liche Kosten

Sechs der ausge­wählten Tarife kosten knapp 30 Euro monat­lich. Der güns­tigste Tarif ist beim Anbieter prima­call zu finden. Im Tarif "DSL Star Basic" fällt eine monat­liche Grund­gebühr von 22,95 Euro an. Der zweit­güns­tigste Tarif findet sich beim Anbieter easy­bell. "Komplett easy" kostet pro Monat 24,95 Euro. Danach folgen "Komplett 1" von cong­star mit 24,99 Euro, "my Home S" von o2 und "Red Internet 16" von Voda­fone mit jeweils 24,99 Euro pro Monat.

Die höchsten Band­breiten der ausge­wählten Tarife bietet "my Home M" von o2. Zum Preis von monat­lich 29,99 Euro stehen Nutzern Band­breiten von 50 MBit/s im Down­stream und 10 MBit/s im Upstream zur Verfü­gung.

DSL-Tarife bis 30 Euro in der Über­sicht

  Telekom Voda­fone Telefónica (o2) 1&1 cong­star easy­bell prima­call
Magenta Zuhause XS 1) Red Internet 16 1) Red Internet&Phone 16 my Home S my Home M DSL 16 Komplett 1 Komplett 2 Komplett easy Komplett allnet DSL Star Basic
Grund­gebühr 29,95 24,99 29,99 24,99 29,99 29,99 24,99 29,99 24,95 29,95 22,95
Einrich­tungs­kosten 69,95 39,99 49,99 69,99 69,95 39,98
Flex: 69,98
49,95 19,95
Down- / Upstream
(in MBit/s)
16 / 2,4 16 / 1 10 / 2,4 50 / 10 16 / 1 16 / 1 16 / 1 16 / 1
Mindest­lauf­zeit 12 Mon. 24 Mon. 24 Mon. / 1 Mon 24 Mon. 24 Mon. / 1 Mon 1 Mon. 24 Mon.
Kündi­gungs­frist 1 Mon. 3 Mon. 3 Mon. / 4 Wochen 3 Mon. 3 Mon. / 2 Wochen 2 Wochen 3 Mon.
Minu­tenpreise  
Fest­netz 0,029 0,029 0,00 0,00 0,00 0,029 0,00 0,00 0,029
Mobil­funk 0,19 0,199 0,00 0,199 0,22 0,098 0,00 0,199
Zum Anbieter Zum Anbieter Zum Anbieter Zum Anbieter Zum Anbieter
Stand: 20. Februar 2020. Preise in Euro. Tarif- und Hard­ware-Aktionen nicht berück­sich­tigt.
1) Dieser Tarif ist nur tele­fonisch oder im statio­nären Handel buchbar.
- Affiliate-Anzeige: Beim Einkauf über diesen Link erhält teltarif eine Provision, die den Preis nicht beeinflusst, aber dazu beiträgt, unseren hochwertigen Journalismus weiterhin kostenfrei anbieten zu können.

Neben­kosten und Kündi­gungs­fristen

Neben den monat­lichen Kosten und verfüg­baren Band­breiten sind die "Neben­kosten" mindes­tens genauso rele­vant. Denn hier gibt es einige bedeu­tende Unter­schiede. So vari­ieren beispiels­weise die Einrich­tungs­kosten in ihrer Höhe deut­lich. Im Tarif "Magenta Zuhause XS" von der Telekom liegen diese wie auch beim Tarif "DSL 16" von 1&1 bei 69,95 Euro und in den Flex-Tarifen von cong­star bei 69,98 Euro - einen Tacken höher sind sie in den o2-Tarifen. Nur gut ein Drittel kosten sie im Tarif "DSL Star Basic".

Zu den Neben­kosten zählen auch die zusätz­lichen Gebühren für Tele­fonie. Hier sind die Tarife "my Home S/M" von o2 und "Komplett allnet" von easy­bell die einzigen, die die Tele­fonie ins Fest­netz und deut­sche Mobil­funk­netz ohne zusätz­liche Gebühren offe­rieren. In allen anderen Tarifen ist teil­weise nur die Tele­fonie ins Fest­netz ohne Aufpreis möglich.

Flexi­bilität ist heute ein gern gese­hener Zusatz in Vertrags­kondi­tionen. Hier sollten sich Nutzer vor Vertrags­abschluss genau über­legen, ob sie sich mindes­tens zwei Jahre an einen Tarif binden wollen - wie zum Beispiel bei den ausge­wählten Voda­fone-Tarifen oder dem Tarif von 1&1 - oder ob ein flexi­bles Modell mit einmo­natiger Vertrags­lauf­zeit (zum Beispiel der Tarif "Komplett 2" von cong­star und die easy­bell-Tarife) besser zu ihnen passt. "Magenta Zuhause XS" bietet mit einer Mindest­vertrags­lauf­zeit von zwölf Monaten hier noch einen Mittelweg. Nach den Vertrags­lauf­zeiten richten sich auch die Kündi­gungs­fristen. So beträgt diese beispiels­weise bei 1&1 und prima­call drei Monate zum Lauf­zeit­ende des Vertrags, bei easy­bell zwei Wochen und bei der Telekom ein Monat.

Für alle, die mehr Power benö­tigen, als es die ausge­wählten Tarife hergeben, müssen zu Anschlüssen mit mehr Band­breite greifen. Hier können - je nach Anzahl der Personen im Haus­halt - Kabel- oder Glas­faser-Tarife mit Band­breiten von 500 MBit/s oder sogar 1000 MBit/s besser geeignet sein.

Mit Hilfe unseres DSL-Tarif-Vergleichs können Sie sich aktu­elle Tarife unter anderem nach gewünschter Band­breite anzeigen lassen. Dort sind auch aktu­elle Aktionen in den Preis mit einge­rechnet, mit denen die einma­ligen oder monat­lichen Kosten redu­ziert werden.

Teilen (23)

Mehr zum Thema DSL

Bild /